TV-News

Zwei neue «Der Ranger»-Filme entstehen

von

Die ARD und der MDR haben zwei neue Episoden der Filmreihe «Der Ranger – Paradies Heimat» in Auftrag gegeben.

Das Unwetter vom vergangenen Wochenende hat merkliche Spuren in der Sächsischen Schweiz hinterlassen, umso erstaunlicher, dass die Dreharbeiten von den zwei neuen Filmen der erfolgreichen Fernsehreihe «Der Ranger – Paradies Heimat» ohne größere Einschränkungen aufgenommen werden konnten. Diese haben mit dem dem 20. Juli für die neuen Folgen «Himmelhoch» und «Zusammenhalt» (beides Arbeitstitel) mit Nationalpark-Ranger Jonas Waldek und seiner Familie begonnen. Die Hauptrollen spielen Philipp Danne, Liza Tzschirner, Eva-Maria Grein von Friedl, Heike Jonca und Matthias Brenner. In Episodenrollen sind dabei Giulia Goldammer, Christian Erdt, Joscha Kiefer, Anna Herrmann, Katja Preuss sowie Stephan Grossmann zu sehen.

In dem siebten Film «Himmelhoch» muss Ranger Jonas (Danne) den Fortbestand der vom Waldsterben bedrohten Weißtannen unbedingt gewährleisten, dazu hat er die beiden Zapfenpflücker Florian (Erdt) und Laura (Goldammer) engagiert. Für das junge Paar soll es der letzte Job vor der Auswanderung nach Kanada sein. Als Laura sich plötzlich in schwindelerregender Höhe nicht mehr halten kann, bremst sie nur das Sicherungsseil vor einem tödlichen Absturz. Nach und nach verliert Laura die Kontrolle über ihre Arme und Beine. Eine Untersuchung bringt eine erschreckende Diagnose, die nicht nur Lauras Beziehung zu Florian schwer belastet, sondern auch Lauras Exfreund Alex (Kiefer) auf den Plan ruft.

In «Zusammenhalt» rettet die junge Marie Fechner (Herrmann), die alleine mit ihren drei jüngeren Geschwistern auf dem Nachbar-Hof der Waldeks wohnt, einen durch ein Windrad verletzten Rotmilan. Doch dieses wird nicht das einzige sein, denn es soll schon ein weiterer Windpark unter Beteiligung von Karl Nollau in unmittelbarer Nähe entstehen, was Jonas und Tierfreundin Marie unbedingt verhindern wollen. Als Maries Bruder Leon sich bei einem Sturz jedoch so schwer verletzt, dass Marie für die teure Therapie nicht genügend finanzielle Mittel hat, beschließt sie, aus ihrer Not, gedrungen, ihre Wiesen für den Bau des Windparks an Karl Nollau zu verpachten.

«Der Ranger – Paradies Heimat» wurde von der ndF GmbH im Auftrag der ARD Degeto und des MDR produziert. Produzentin ist dabei Gabriela Brenner, während Jana Gutsch die Rolle der Producerin übernimmt. Regie führt Thomas Jauch nach den Drehbüchern von Uschi Müller und Andreas Bradler («Himmelhoch») sowie Rainer Ruppert («Zusammenhalt»). Die Redaktion im MDR verantwortet Melanie Brozeit sowie Stefan Kruppa für die ARD Degeto. Gedreht wird voraussichtlich noch bis 15. September, weswegen ein Sendetermin noch nicht feststeht. Sicher ist jedoch, dass die Filme auf dem Sendeplatz «Endlich Freitag im Ersten» ausgestrahlt werden.


Kurz-URL: qmde.de/128288
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Monster Hunter» bald bei Sky nächster ArtikelOlympisches Fußballturnier: Deutschland mit 1,15 Millionen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Künstler zollen Woody Guthrie Tribut
"Dust Bowl Ballads" von Woody Guthrie bekommt einen neuen Anstrich Eine Reihe von Country-Künstlern hat sich zusammengeschlossen, um der amerikanis... » mehr

Surftipps

Künstler zollen Woody Guthrie Tribut
"Dust Bowl Ballads" von Woody Guthrie bekommt einen neuen Anstrich Eine Reihe von Country-Künstlern hat sich zusammengeschlossen, um der amerikanis... » mehr

Werbung