Primetime-Check

Dienstag, 13. Juli 2021

von

Wie erfolgreich war «In aller Freundschaft» im Ersten? Punktete ProSieben mit «Wer stiehlt mir die Show?»?

Das Erste strahlte zwei neue «In aller Freundschaft»-Episoden aus, die auf 4,05 und 4,37 Millionen Zuschauer kamen. Die Marktanteile lagen bei guten 15,6 sowie 16,7 Prozent, bei den jungen Menschen kam die Krankenhausserie auf 7,4 respektive 7,7 Prozent. Mit «Report Mainz» und «Tagesthemen» fuhr man 10,8 und 10,3 Prozent ein, insgesamt waren 2,58 sowie 2,08 Millionen Zuschauer dabei. Der Marktanteil bei den jungen Menschen belief sich auf 4,4 und 6,7 Prozent.

Zwei Folgen von «ZDFzeit» zum Thema „Royale Erben“ sorgten für 2,80 und 2,76 Millionen, die Marktanteile beliefen sich auf 10,8 und 10,5 Prozent. «heute-journal» fuhr 3,41 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei 14,4 Prozent. Bei den jungen Menschen fuhr die Mainzer Fernsehstation 5,4, 5,0 und 7,4 Prozent Marktanteil ein. «Frooncks wundervolle Welt der Hochzeiten» erreichte 0,70 Millionen Zuschauer, bei den Umworbenen fuhr man 4,3 Millionen Zuschauer ein.

«Take Me Out – XXL» bescherte RTL X Millionen Zuschauer, mit 1,43 Millionen jungen Zuschauer verbuchte man 12,4 Prozent Marktanteil. Der Staffelauftakt zu «Wer stiehlt mir die Show?» erreichte 1,43 Millionen, der Marktanteil lag bei 17,3 Prozent bei den jungen Leuten. Bei Sat.1 sahen 1,04 Millionen Menschen «Die Ära Merkel – Gesichter einer Kanzlerin», das auf 7,0 Prozent bei den jungen Menschen kam.

RTLZWEI startete mit «Kleine Helden ganz groß» in den Abend, die Sendung erreichte 0,39 Millionen Zuschauer. Im Anschluss verfolgten 0,60 Millionen Zuschauer «Armes Deutschland – Deine Kinder», die zwei Sendungen sorgten für 2,1 sowie 5,3 Prozent Marktanteil. Über drei Stunden fesselte Kabel Eins 0,92 Millionen Menschen, die «Der Soldat James Ryan» verfolgten, der Spielfilm fuhr 5,2 Prozent in der Zielgruppe ein.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/128074
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Ein Fall für Zwei» und «SOKO Leipzig» sind zurücknächster ArtikelWeder Merkel noch Stoiber locken viele Zuschauer zu Sat.1
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung