TV-News

Von «Let's Dance - Kids» bis «Killing Escobar»: Die TVNOW-Highlights

von

TVNOW schickt im April und Mai nochmal ordentlich neue Titel an den Start. Unter anderem gibt es keine Kids-Version von «Let's Dance», mit «Killing Escobar» kann sich auf eine Doku gefreut werden.

Ab dem 9. April startet bei TVNOW «Let's Dance - Kids». Wie schon in anderen Kids-Formaten bleibt das grundlegende Sendeformat gleich, nur eben das Kandidatenfeld wird aus Kindern bestehen. Zwischen acht und zwölf Jahren darf man als Kandidat bei «Let's Dance - Kids» sein, begleitet werden die kleinen Tänzer und Tänzerinnen von kleinen Tanztrainern. Durch die Show führen, wie bei den Großen auch, Daniel Hartwich und Victoria Swarovski, mit auf dem Parkett sind zudem ebenfalls Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Jorge González. Geplant sind für das Format vier Folgen, in welchem Woche für Woche ein neuer Standard- oder Lateintanz präsentiert wird. Bewertet wird von der Jury von 1 bis 10 und zusätzlich gibt es ein Online-Voting der Zuschauer.

Ab dem 1. Mai erweitert TVNOW das Angebot mit einigen Titeln, unter anderem «Die dunkle Seite von Tinder», «Nur für Erwachsene» und «Jagd auf den Heiratsschwindler». «GNTM»-Fans können sich zudem ebenfalls ab dem 1. Mai die 24. Staffel vom amerikanischen Vorbild «America's Next Top Model» mit Supermodel-Legende Tyra Banks anschauen. «Die dunkle Seite von Tinder» möchte in der Dokumentation herausfinden, wie viel Liebe sich wirklich bei Tinder abspielt und ob die Plattform nicht auch Spielwiese für Sextäter geworden ist. Gerade nach dem enormen User-Zuwachs während der Pandemie. Anders geht es da beim vierteiligen Drama «Nur für Erwachsene» zu. Hier soll es ab dem 1. Mai um Jolene Dollar gehen, dreifache Mutter und Pornodarstellerin. Wie dieses Leben unter einen Hut zu bekommen ist, gibt es ab dem genannten Termin, wie auch «Die dunkle Seite von Tinder», exklusiv bei TVNOW zu sehen.

Hinter «Jagd auf den Heiratsschwindler» versteckt sich eine vierteilige Doku-Reihe, welche die Suche nach Richard Scott Smith abbilden möchte. In über 20 Jahren nutzte er Charme und Internet, um heiratswillige Frauen zu finden, diese zu heiraten und entsprechend auszunehmen. Als sich die betroffenen Frauen von dem Justizsystem im Stich gelassen fühlen, wenden sie sich an einen Kopfgeldjäger und die Suche beginnt. Den Abschluss der Highlights macht die Dokumentation «Killing Escobar», die ab dem 5. Mai bei TVNOW verfügbar sein wird. Die Produktion soll mit zuvor nie gezeigten Szenen der Mission, welche den Drogenbaron hinrichten sollte, nachfühlen. Zudem gibt es mit verschiedenen Schlüsselfiguren spannende Interviews.

Kurz-URL: qmde.de/126045
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Die Rosenheim-Cops»nächster Artikel«Claudias House of Love»: Was ist die Vorstufe von 'abgesetzt'?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Surftipps

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Werbung