Quotencheck

«Die Simpsons»

von   |  3 Kommentare

Der Münchener Fernsehsender ProSieben strahlte acht neue Folgen aus.

Der in Unterföhring bei München ansässige Privatsender ProSieben versucht weiterhin am Montagabend mit der Animationsserie «Die Simpsons» zu punkten. Doch die neuen Folgen, die auch schon beim der Streamingkonkurrenz Disney+ zu sehen sind, ziehen nicht mehr so viele Menschen an, wie es beispielsweise noch vor zehn Jahren waren.

Am Montag, den 8. Februar, um 21.10 Uhr startete die rote Sieben mit „Undercover Burns“ die 31. Staffel. 0,96 Millionen Menschen entschieden sich für die Geschichte, die auf einen Marktanteil von drei Prozent kam. Mit 0,74 Millionen jungen Zuschauern verdiente man sich immerhin 8,6 Prozent – der Bestwert der aktuellen Runde.

Sieben Tage später stand „Bartigula“ auf dem Programm, doch nur 0,93 Millionen Menschen entschieden sich für die zweite Folge der 31. «Die Simpsons»-Staffel, der Marktanteil rutschte auf 2,8 Prozent. Mit 0,73 Millionen 14- bis 49-Jährigen erreichte die rote Sieben lediglich 8,2 Prozent. Sieben Tage später holte „Kunst ist, wenn man trotzdem lacht“ 0,91 Millionen Zuschauer und 2,8 Prozent. Mit 0,73 Millionen Zuschauern fuhr man 8,4 Prozent Marktanteil ein.

Die Halloween-Folge ließ ProSieben aus, am 1. März 2021, machte man mit „Das verflixte 7. Bier>> weiter. Die Folge erzielte eine Reichweite von 0,88 Millionen Zuschauer, eine Woche später wollten 0,79 Millionen Menschen noch „Podcast News“ sehen. Die gelbe Familie erzielte 2,6 und 2,5 Prozent beim Gesamtpublikum, bei den jungen Leuten fuhr man 7,6 und 6,6 Prozent Marktanteil ein. Die Serie verbuchte 0,70 und 0,60 Millionen Umworbene.

Am 15. März erreichte „Drei gescheiterte Träume“ 0,84 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, der Marktanteil lag beim Gesamtpublikum bei 2,6 Prozent. Mit 0,70 Millionen für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern fuhr ProSieben acht Prozent Marktanteil ein. Sieben Tage später fuhr man den Tiefpunkt der neuen acht Folgen ein: Lediglich 0,66 Millionen Menschen schalteten ein, der Marktanteil rutschte auf zwei Prozent. Nur noch 0,53 Millionen 14- bis 49-Jährige schalteten ein, der Marktanteil lag bei miesen 6,1 Prozent.

„Lisa tut es nicht leid“ sahen am 29. März 0,87 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 2,6 Prozent. 0,71 Millionen Umworbene wurden erzielt, es folgten acht Prozent in der Zielgruppe. Die acht neuen Abenteuer der «Simpsons» holten 0,86 Millionen Zuschauer sowie 2,8 Prozent. Die FOX-Serie, die inzwischen zu Disney gehört, erzielte 0,68 Millionen Zuschauer bei den jungen Menschen. Der Marktanteil belief sich auf inzwischen schlechte 7,7 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/125995
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGätjen und Wurst führen auch 2021 durch den «Free ESC»nächster Artikel«Terra X» ergründet dreimal den Reichtum der Welt
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
hennes1909
07.04.2021 11:58 Uhr 1
Die ausgestrahlen Folgen sind allerdings noch nicht bei Disney+ zu sehen
Vittel
08.04.2021 13:56 Uhr 2
Eigentlich ein Wunder, dass überhaupt noch jemand Simpsons schaut. Ich mag sie ja eigentlich auch noch, aber nach 32 Staffeln ist einfach der Witz raus. Je nach dem, wen man fragt, waren die Simpsons schon nach den ersten paar Staffeln nicht mehr richtig gut.
CaptainCharisma
08.04.2021 16:10 Uhr 3
^ Die Stimmung die ich so lese und auch ein wenig aus meinem Umfeld wahrnehme, ist das der Witz schon seit 12 Jahren raus ist. Simpsons haben sich in den Jahren aber eine massive Fanbase aufbauen können, da kann es bröckeln, aber ein Kern wird bleiben. Ich selber bin mit der 17. oder 18. Staffel ausgeschieden, da sie sich, für meinen Geschmack, zu sehr veränderten.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Neue Filmrolle für Midlands Mark Wystrach
Mark Wystrach übernimmt Rolle in The Eyes of Tammy Faye Schon vor seiner Zeit bei Midland hat Mark Wystrach vor der Kamera gestanden. Neben 143 Auf... » mehr

Surftipps

Neue Filmrolle für Midlands Mark Wystrach
Mark Wystrach übernimmt Rolle in The Eyes of Tammy Faye Schon vor seiner Zeit bei Midland hat Mark Wystrach vor der Kamera gestanden. Neben 143 Auf... » mehr

Werbung