Köpfe

Plenk bleibt für das KiKa-Programm zuständig

von

Astrid Plenk hatte am 1. Januar 2018 die Programmgeschäftsführung des Kinderkanals von ARD und ZDF mit Sitz in Erfurt übernommen.

Kontinuität beim öffentlich-rechtlichen Kinderkanal KiKa: Astrid Plenk, Programmgeschäftsführerin seit 2018, wurde am Mittwoch in ihrem Amt bestätigt. "Wir freuen uns sehr, mit Astrid Plenk die eingeleiteten strategisch wichtigen Weichenstellungen für KiKA konsequent fortsetzen zu können", freut sich MDR-Intendantin Karola Wille und betont: "Durch ihre herausragende Fach-, Management- und Führungskompetenz gelingt es Astrid Plenk in ganz besonderem Maße, den Ausbau der digitalen Ausspielwege von KiKA als Teil der 'Big 5' im Bereich der Telemedien sehr erfolgreich voranzutreiben“

Die KiKA-Programmgeschäftsführerin wird gemäß der ARD/ZDF-Verwaltungsvereinbarung auf Vorschlag des federführenden MDR von den Intendantinnen und Intendanten der ARD-Landesrundfunkanstalten und des ZDF bestimmt und ist bei der federführenden Anstalt fest angestellt. Das ZDF soll der Entscheidung bereits zugestimmt haben, somit ist nur noch eine Hürde zu nehmen.

Der MDR-Verwaltungsrat muss sein Okay geben. „Zu den ursprünglichen KiKA-Ausspielportalen kamen seit ihrem Amtsantritt der Ausbau und die Optimierung des Elternportals, der Vorschul-App KiKANiNCHEN und des KiKA-Youtube-Channels hinzu sowie der Launch der Mediathek 'KiKA-Player' als App und als HbbTV-Applikation“, lobt Karola Wille die KiKa-Programmgeschäftsführerin.

Kurz-URL: qmde.de/119140
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Das große Backen – Die Profis»nächster ArtikelMit Wotan Wilke Möhring: «Sløborn» kommt zu ZDFneo
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung