US-Quoten

«The Bachelorette» verabschiedet sich zweistellig

von

Am Dienstagabend endete die 15. Staffel mit den besten Einschaltquoten seit 2017. Vor allem «America’s Got Talent» musste unter der ungewohnten Konkurrenz Federn lassen.

US-Quotenübersicht

  • ABC: 5,68 Mio. (8%)
  • NBC: 6,51 Mio. (5%)
  • CBS: 2,41 Mio. (2%)
  • FOX: 1,25 Mio. (2%)
  • The CW: 0,58 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
Nach der Entscheidung am Vortag hagelte es für «The Bachelorette» noch einen letzten Staffelrekord. Zum Abschluss trat die Reality-TV-Show mit überragenden zehn Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen ab. Für die letzte Rose versammelten sich insgesamt 7,44 Millionen Amerikaner vor den TV-Geräten. Damit lieferte sich die ABC-Show ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem eigentlichen Platzhirsch des Dienstagabends, «America’s Got Talent». Die Castingshow grüßte am Ende ganz knapp mit der höchsten Reichweite des Abends von der Spitze. Allerdings musste sich die NBC-Show bei den Klassisch-Umworbenen klar geschlagen geben, hier generierte sie nur sechs Prozent. Trotz der höchsten Reichweite machte die ungewohnt starke Konkurrenz «AGT» sehr zu schaffen. Im Vergleich zur Vorwoche sank die Zuschauerzahl von 9,99 auf 7,87 Millionen Zuseher. Die Sehbeteiligung lag vor sieben Tagen noch bei neuen Prozent. Ohne «The Bachelorette» sind für die nächste Ausstrahlung wieder ähnlich erfolgreiche Werte zu erwarten.

Zu später Stunde hatte NBC dafür im Vergleich zu ABC klar die Nase vorne. «Bring the Funny» lag mit vier Prozent Marktanteil in der werberelevanten Gruppe und 3,77 Millionen Zuschauern weit vor einer Wiederholung von «Holy Moley» mit drei Prozent und 2,16 Millionen Interessierten. Nur «Blood & Treasure» lag mit zwei Prozent und 2,69 Millionen Zuschauern noch dahinter und rundete damit einen tristen Abend bei CBS ab. Zuvor ergatterte ein Re-Run von «NCIS» sogar nur einen Prozent Marktanteil bei 2,53 Millionen Zusehern, während «Love Island» zu Beginn der Primetime weiter mit nur 2,00 Millionen Zusehern und zwei Prozent Sehbeteiligung in der Zielgruppe enttäuschte.

Auch FOX musste sich mit alter Ware von «Spin the Wheel» und «First Responders Live» mit zwei Prozent Marktanteil begnügen. Die Reichweiten lagen bei 1,42 und 1,08 Millionen. Bei The CW sprang ganz knapp noch ein Prozent Sehbeteiligung für «Pandora» (0,56 Millionen) und «The 100» (0,60 Millionen) heraus.

Kurz-URL: qmde.de/111119
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Hobbs & Shaw»: Weniger «Fast & Furious»-Familia, mehr Humornächster Artikel13th Street steigt aus geplanter München-Serie aus
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Oliver Alexander Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung