US-Quoten

«The Good Doctor» überzeugt am späten Abend

von

Während sich NBC und FOX zur besten Sendezeit mal wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten, hat die Krankenhausserie von ABC am späten Abend klar das Zepter in der Hand.

US-Quotenübersicht

  • NBC: 6,34 Mio. (5%)
  • FOX: 4,59 Mio. (5%)
  • ABC: 6,54 Mio. (4%)
  • CBS: 5,60 Mio. (6%)
  • The CW: 0,75 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
Obwohl sich ABC mit «Dancing with the Stars» zu Beginn der Primetime klar hinter NBC mit «The Voice» und FOX mit «9-1-1» einordnen musste, haben die neuen Folgen von «The Good Doctor» momentan eine solche Strahlkraft, dass sie mit Abstand der gefragteste Programmpunkt am späten Abend sind. Sogar in Sachen Gesamtreichweite macht ihnen niemand etwas vor. So lag «The Good Doctor» ab 22 Uhr mit fünf Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen und 5,91 Millionen klar vorne. Zur selben Zeit generierten «Bull» bei CBS und «Bluff City Law» bei NBC nur drei Prozent. Die Reichweiten betrugen 5,71 und 3,36 Millionen Zuschauer.

Zu Beginn der Primetime sah es dagegen ganz anders aus. Hier gab es für «Dancing with the Stars» mit soliden vier Prozent kein Vorbeikommen am Showgiganten «The Voice» und der Erfolgsserie «9-1-1», beide ergatterten gute sechs Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Bei den Gesamtzuschauern lag «Dancing with the Stars» mit 6,85 Millionen Zusehern sogar vor der FOX-Serie. Dagegen hatte die Castingshow von NBC mit 7,83 Millionen Zuschauern die höchste Reichweite des Abends inne. FOX und «9-1-1» hatten mit 5,99 Millionen das Nachsehen. Im Anschluss blieben «Prodigal Son» bei FOX noch 3,19 Millionen Zuschauer und vier Prozent Sehbeteiligung bei den Klassisch-Umworbenen.

CBS startete die Primetime mit 5,95 Millionen Zuschauer für «The Neighborhood». Die neue Folge verbuchte durchschnittliche vier Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen. Im Anschluss blieben «All Rise» und «Bull», wie erwähnt, magere drei Prozent Zielgruppen-Marktanteil. «All Rise» rutschte mit nur 5,10 Millionen in ein Staffeltief. Bei The CW lockten Re-Runs von «All American» und «Black Lightning» nur 0,77 und 0,73 Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte. Wie gewohnt verbuchten die Serien ein Prozent Sehbeteiligung beim werberelevanten Publikum.

Kurz-URL: qmde.de/113429
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDiese Eigenproduktionen von WarnerMedia kommen exklusiv zu HBO Max nächster ArtikelWas zahlt das ZDF eigentlich für «heute-Show», «Wilsberg» und Co?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung