Hingeschaut

«Konny Goes Wild!»: Konny und Chris empfehlen sich für den Dschungel

von

RTL II hat am Montag ein neues Format mit dem Auswanderer Konny Reimann getestet: «Konny Goes Wild! – Ein Promi weint selten allein» hält, was der Titel verspricht und sorgt für ein paar unterhaltsame Fernsehstunden.

Auszug aus den bisherigen TV-Auftritten von Konny Reimann

  • «Extra – Das RTL-Magazin» (RTL)
  • «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» (VOX)
  • «Die Pool Champions – Promis unter Wasser» (RTL)
  • «Der große RTL II-Promi-Kegelabend» (RTL II)
  • «Der große RTL II Promi-Curling-Abend» (RTL II)
  • seit 2013: «Die Reimanns – Ein außergewöhnliches Leben» (RTL II)
Seit mehreren Jahren hangelt sich Konny Reimann schon durch den TV-Dschungel, seit 2013 ist der Auswanderer eines der Sendergesichter von RTL II. Dort ist am Montag ein weiteres Format mit ihm gestartet, bei «Konny Goes Wild! – Ein Promi weint selten allein» handelt es sich jedoch vorläufig um ein einmaliges Special. Das Konzept: In drei Nächten und vier Tagen müssen Konny Reimann und Chris Töpperwien einen Zielpunkt mitten im Dschungel erreichen, nur mit dem Nötigsten ausgestattet. Dafür müssen sie einen circa 300 Meter hohen Berg besteigen …

So steht es zwar auf dem Papier, doch bis es dazu kommt, vergeht fast die Hälfte der insgesamt zwei Stunden Sendezeit inklusive einer Werbepause. Davor wird in aller Ausführlichkeit gezeigt, wie die Töpperwiens in Hawaii ankommen – und unter anderem die Kokosnussernte in „Konny-Island“ bewundern. Achja, und mit den Haien wurde nach anfänglichem Zögern kurz auch noch geschwommen.

Immerhin können so nicht nur die Reimanns mit den Töpperwiens warm werden, sondern auch Zuschauer, die letztere Familie vorher nicht kannten. Dass die eigentliche Sendung erst so vergleichsweise spät losgeht, mag vielleicht daran liegen, dass die Idee zu dem Männer-Survivaltrip mehr oder weniger spontan in der Sendung selbst entsteht. Zumindest wird das dem Publikum so verkauft. (Die Geissens hatten erst kürzlich einen ähnlichen Geistesblitz, bevor sie mit einem Kamerateam undercover am Ballermann gefeiert haben.)

Wie dem auch sei: RTL II wurde von der Dschungel-Idee überzeugt. Nun gilt es für Konny und Chris noch, ihren Ehefrauen zu verklickern, was sie vorhaben – und alleine das ist schon amüsant. „Ich musste schon Hotels absagen, weil die dir nicht schick genug waren und jetzt gehst du zelten, willst du mich verarschen?“, entgegnet etwa Magey Töpperwien ihrem sogenannten Currywurst-Prinzen.

Dass all das tatsächlich nicht so leicht ist wie gedacht, müssen die zwei Reality-TV-Stars früh erkennen: Chris gibt bereits nach dem ersten Tag zu Protokoll, keinen Bock mehr zu haben, die Nerven liegen blank. Konny ist dagegen zunächst entspannter eingestellt, doch auch bei ihm stellt sich früher oder später Gejammer ein, wie anstrengend doch alles ist. Naja, ein Promi weint eben selten allein. Der Titel hält somit, was er verspricht. Dass sich Konny und Chris zum Beispiel beim Angeln oder Zelte-Aufbauen tollpatschig anstellen, trägt ebenso zur (gewollten) Belustigung bei. Die passende Musikuntermalung sowie die ein oder anderen lockeren Sprüche der beiden Protagonisten tragen ihr Übriges bei.

«Konny Goes Wild!» ist unterm Strich einfach unterhaltsames und kurzweiliges Fernsehen – sieht man mal von kleineren Ungereimtheiten wie dem schleppend verlaufenden Anfangsteil ab. Ob weitere Ausgaben funktionieren könnten, dürfte stark von Reimanns zukünftigen Challenge-Partner abhängen. Mit Chris Töpperwien wurde im Piloten jedenfalls eine geeignete Person gefunden. Ob sich Konny und Chris damit indirekt fürs Dschungelcamp qualifiziert haben?

Kurz-URL: qmde.de/97237
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelABCs «American Music Awards» stärker als 2016, FOX-Comedys schwächelnnächster ArtikelInternational Emmy Awards: ZDF gewinnt den Kurzserien-Preis
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Moritz Lang
Denis Kornilov eben am Sky-Mikrofon zur Situation der russischen Sportler: ?Ich werde die Flagge in meinem Herzen t? https://t.co/BGRSCj4WHO
Marc Hindelang
Finale des 15. Spieltages. Heute live #OnAir für #SkyBuli mit @FCAugsburg vs. @HerthaBSC. #FCABSC @SkySportDE
Werbung
Werbung

Surftipps

Dan + Shay feiern Deutschland-Premiere in Hamburg
Das erste Konzert in Deutschland ist für Dan + Shay direkt ein voller Erfolg. Dan + Shay haben schon vieles auf Anhieb geschafft, was anderen Künst... » mehr

Werbung