» Kino » Kino-News
Kino-News

«Bob's Burgers» gelangt ins Kino

von

Die FOX-Trickserie folgt dem Beispiel der «Simpsons» und wagt einen Ausflug auf die große Leinwand.

Die weltweit erfolgreichsten Fox-Filme

  1. «Avatar – Aufbruch nach Pandora» (2009; 2,79 Milliarden Dollar)
  2. «Titanic»* (1997; 2,19 Milliarden Dollar)
  3. «Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung» (1999; 1,03 Milliarden Dollar)
  4. «Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los» (2009; 886,7 Mio. Dollar)
  5. «Ice Age 4 – Voll verschoben» (2012; 877,2 Mio. Dollar)
  6. «Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith» (2005; 848,8 Mio. Dollar)
  7. «Independence Day» (1996; 817,4 Mio. Dollar)
  8. «Deadpool» (2016; 783,8 Mio. Dollar)
  9. «Krieg der Sterne» (1977; 775,4 Mio. Dollar)
  10. «X-Men: Zukunft ist Vergangenheit» (2014; 747,9 Mio. Dollar)
*«Titanic» wurde in Nordamerika von Paramount Pictures vertrieben
(Stand der Top Ten: 17. Mai 2017)
Seit 2011 erntet «Bob's Burgers» in der US-Presse großes Lob, zudem gewann die Trickserie bereits mehrere Emmys. Und selbst wenn es dem FOX-Format an dem weltweiten Kult-Sonderstatus von «Die Simpsons» und «South Park» mangelt, so tritt die von Loren Bouchard erdachte Serie in die Fußstapfen dieser Vorbilder. Denn wie 20th Century Fox mitteilt, bekommt «Bob's Burgers» einen eigenen Kinofilm spendiert. Der US-Starttermin für «Bob's Burgers – Der Film» ist für den 17. Juli 2020 geplant, einen deutschen Kinostart hat der Verleih noch nicht bekannt gegeben.

In Deutschland sind die Geschichten der Familie Belcher, die ein Burgerrestaurant betreibt, seit Dezember 2014 auf Comedy Central zu sehen. In den USA gingen bislang 130 Folgen über den Äther. Ob es nach dem Rest der kürzlich angelaufenen achten Season weiter geht, ist ganz offiziell nicht bekannt, allerdings wäre es wundersam, sollte FOX die Serie in der Wartezeit auf ihren Kinoausflug einstellen.

Vor zehn Jahren gelang 20th Century Fox mit «Die SImspons – Der Film» einer der größeren Hits in der Studiogeschichte. 527 Millionen Dollar wurden weltweit eingespielt, was weit mehr ist als andere Trickserien-Kinoadaptionen wie «SpongeBob Schwammkopf 3D» (325 Mio. Dollar), «Rugrats – Der Film» (140 Mio. Dollar) oder «South Park: Der Film – größer, länger, ungeschnitten» (83 Mio. Dollar) generierten.

Kurz-URL: qmde.de/96279
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «House Rules – Das Renovierungsduell»nächster ArtikelMarvel zieht «Punisher»-Auftritt zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sascha Bacinski
Der Bus ist schon da, auf das Team wird noch gewartet? #BVB #ssnhd #Dortmund #usatour2018 https://t.co/eJLLI4uldw
Dirk g. Schlarmann
#Schalke - was gab es heute beim Training des #S04? Das hier: https://t.co/wEXi3uMI1d
Werbung
Werbung

Surftipps

Per Gessle von Roxette nimmt Album in Nashville auf
Per Gessle veröffentlicht neues Album "Small Town Talk" und kommt auf Tournee. Das Duo Roxette, Per Gessle und Marie Fredriksson, zählt mit 75 Mill... » mehr

Werbung