US-Fernsehen

Netflix: Wöchentlich neuer Content

von

Der Video-on-Demand-Anbieter nimmt sich das Ziel, dass in naher Zukunft die Hälfte seines Angebots aus Eigenproduktionen bestehen wird.

Eigenproduktionen gewinnen bei Netflix zunehmend an Bedeutung: 2015 stellte das Unternehmen 450 Stunden an Eigenproduktionen zur Verfügung, dieses Jahr wird Netflix voraussichtlich auf 600 Stunden an neuem exklusivem Material kommen. Dieser Trend soll sich auch in Zukunft fortsetzen: David Wells, der CFO des VoD-Anbieters, erklärte im Rahmen der Goldman Sachs‘ Communacopia-Konferenz, dass in wenigen Jahren die Hälfte des Netflix-Angebots aus Eigenproduktionen bestehen wird.

Über kurz oder lang soll Netflix, zusätzlich zu durchlaufenden Projekten wie «Chelsea», wöchentlich neue Serienstaffeln veröffentlichen oder neue Formate starten. Dabei erwartet Wells nicht, dass jede Netflix-Produktion ins Schwarze trifft: „Wir müssen nicht zwingenderweise nur Home-Runs schlagen.“ Es würde auch reichen, wenn die Publikumsreaktion proportional zu den Produktionskosten verläuft.

Dass Netflix verstärkt seine eigenen Inhalte kreiert, liegt jedoch auch darin begründet, dass die Verhandlungen mit den Studios und Lizenzgebern immer schwieriger werden. Nicht nur, dass in Hollywood die Abwehrhaltung gegenüber Netflix insofern größer wird, als dass sich die großen Studios öffentlich gegen die Vorstellung aussprechen, das VoD-Portal könnte eines Tages sämtlichen Kino- und TV-Output vereinen. Darüber hinaus lassen sich die Rechteinhaber die Lizenzen für ihre Inhalte immer mehr kosten, da zuletzt deutlich wurde, wie lukrativ beliebte Serien und Filme für Netflix sind – die Rechte für gefeierte Serien wie «Gilmore Girls»  sollen fast so hoch sein, dass sich fürs gleiche Geld neue Reihen produzieren ließen. So viel wird Netflix voraussichtlich nicht für den Serienneustart «Designated Survivor» gezahlt haben. Dennoch wird die Kiefer-Sutherland-Serie laut 'TBI Vision' bald beim VoD-Dienst abrufbar sein – zumindest außerhalb der USA und Kanada.

Kurz-URL: qmde.de/88270
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Ein starkes Team - Nathalie»nächster ArtikelRTL II zieht sein Modelcasting auf den Mittwoch
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung