Quotennews

«Stralsund» meldet sich mit Allzeit-Rekorden zurück

von

Die Resonanz für den neusten Fall war überragend – bei Jung und Alt. Unterdessen sahen bei ARD und ZDF insgesamt rund sieben Millionen Menschen Specials zum Tod von von Weizsäcker.

«Stralsund» zuletzt

Im Dezember 2013 lief die bislang letzte Folge des Krimis, die mit 5,95 Millionen Zuschauern und 18,4 Prozent sehr stark abschnitt. Überhaupt ist eine Fortsetzung der ZDF-Reihe aus Quotensicht sehr nachvollziehbar: Mit bis zu 6,45 Millionen Zuschauern waren die Filme zwischen 2009 und 2013 stets ein voller Erfolg, selbst die Wiederholungen fielen nie unter 3,71 Millionen Zuschauer, geschweige denn den Senderschnitt.
Lange Zeit sah es so aus, dass die ZDF-Krimireihe «Stralsund» mit dem Ausscheiden von Wotan Wilke Möhring Geschichte sei. Dann entschieden sich die Mainzer im letzten Jahr doch zur Reaktivierung des Formats und schickten die erste neue Folge erstmalig an einem Samstag auf die Bildschirme. Nachdem bereits die Kritiker freudig gestimmt werden konnten, sammelte der 90-Minüter nun auch zahlreiche Krimifans ein: 6,97 Millionen Zuschauer ab drei Jahren konnten ab 20.15 Uhr für den Film ermittelt werden, was dem ZDF einen Marktanteil von 22,2 Prozent bei allen einbrachte. Das bedeutete die Marktführung zu Beginn der Primetime und Platz zwei in den Tagescharts hinter dem Dschungelcamp. Nie in der Geschichte der Reihe hatte ein Fall stärkere Werte erzielt, der bisherige Rekord lag bei 6,45 Millionen (siehe Infobox).

Hervorragende Quoten generierte der Film bei den 14- bis 49-Jährigen, bei denen 11,6 Prozent zu Buche standen. Das bedeutete den zweiten Platz im Ranking, 1,23 Millionen hatten zugesehen. Zufriedenstellend lief es für das ZDF auch am Vorabend, wo «Sibel & Max»  mit 3,91 Millionen Zuschauern einen neuen Höchstwert erreichte. Während sich bei allen gute 13,7 Prozent ergaben, kamen die Mainzer bei den 14- bis 49-Jährigen auf annehmbare 6,3 Prozent – und damit erstmalig seit fünf Folgen auf ein Ergebnis auf Senderschnitt.

Anlässlich des Todes von Richard von Weizsäcker hatte das ZDF ab 19.20 Uhr zudem ein kurzes Special ins Programm genommen. Mit«Zum Tode von Richard von Weizsäcker: Mahner und Versöhner» erinnerten sich 2,97 Millionen Zuschauer an den Ex-Präsidenten, was einem Marktanteil von 11,4 Prozent entsprach. Das Erste entschied sich sogar dazu, die Primetime mit einem Special zu von Weizsäcker zu eröffnen. So sahen die 15-minütige Sondersendung «Zum Tod Richard von Weizsäckers» ab 20.15 Uhr 4,09 Millionen Zuschauer sowie 13,6 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/76056
Finde ich...
super
schade
84 %
16 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDschungelcamp-Finale knackt Quotenrekordnächster ArtikelBundesliga macht Sky zum Marktführer am Nachmittag

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Moritz Lang
Wie sieht das Finale am Sonntag aus? #atpfinals
Dirk g. Schlarmann
RT @RevierSport: Das Chaos bei der #SGW09 geht weiter: https://t.co/nWXeiv7onh
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung