Primetime-Check

Donnerstag, 29. Januar 2015

von

Welche Formate setzten sich am Donnerstagabend durch? Wie schnitt das Bruce-Willis-Doppel bei kabel eins ab?

Zur Hauptsendezeit dominierte am Donnerstag das ZDF die Abendplanung der meisten Fernsehzuschauer: 6,09 Millionen Menschen schalteten ab 20.15 Uhr den Mainzer Sender ein, um sich die Serie «Der Bergdoktor» nicht entgehen zu lassen. Beachtliche 18,6 Prozent Marktanteil insgesamt sind der Lohn dessen, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden sehr gute 7,4 Prozent eingefahren. Das «heute-journal» holte daraufhin 15,9 und 7,5 Prozent, ehe «maybrit illner» auf solide 12,9 Prozent und ausbaufähige 3,9 Prozent nachgab. Das Erste wiederum erreichte mit «Kripo Bozen – Wer ohne Spuren geht» 5,16 Millionen Krimifreunde und Marktanteile in der Höhe von 15,8 und 7,5 Prozent. Ab 21.45 Uhr informierte «Panorama» 12,0 Prozent aller und 6,1 Prozent der 14- bis 49-Jährigen, die «Tagesthemen» krachten anschließend auf 8,7 und 4,8 Prozent. Ab 22.50 Uhr kam die Kabarettsendung «3. Stock links» letztlich auf dürftige 6,8 und 3,7 Prozent.

RTL startete mit «Der Lehrer» in den Abend, was 2,66 Millionen Serienfreunde reizte. «Männer! Alles auf Anfang» erreichte direkt danach 2,56 Millionen. Die Sehbeteiligung lag jeweils bei mageren 8,2 Prozent. Bei den Jüngeren wurden gute 15,0 und akzeptable 14,1 Prozent gezählt. «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» rettete für die Kölner dann den Abend: 6,17 Millionen Zuschauer und 26,9 sowie 36,8 Prozent wurden eingefahren, was das Camp mühelos zum gefragtesten Format des Tages machte. Sat.1 ließ drei Folgen «Criminal Minds» über den Äther laufen, was gute 10,2, tolle 11,8 und sehr gute 10,8 Prozent in der Zielgruppe generierte. Die Reichweite belief sich bei 2,24, 2,58 und 1,73 Millionen Zuschauern, die Sehbeteiligung lag bei 6,9, 8,2 und 9,1 Prozent.

ProSieben setzte ab 20.15 Uhr auf die Komödie «Leg Dich nicht mit Zohan an», die 1,50 Millionen Filmfreunde zum Einschalten bewegte. Mit 4,8 und 9,7 Prozent lief es eher mager, ab 22.35 Uhr floppte dann das Boulevardmagazin «red!» mit 0,79 Millionen Neugierigen und 3,9 sowie 6,8 Prozent Marktanteil. VOX zeigte derweil das Filmabenteuer «Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers», was 1,95 Millionen Fernsehende anlockte. Sehr gute 6,2 und 9,1 Prozent standen auf dem Konto, «Don't Be Afraid of the Dark» stürzte danach auf 2,4 und 3,5 Prozent.

RTL II hatte ab 20.15 Uhr mit «Die Kochprofis» noch solide 4,1 respektive 7,0 Prozent auf der Uhr, ab 21.15 Uhr reichte es mit dem «Frauentausch» aber nur für 3,3 und 5,3 Prozent. Die Reichweite lag bei 1,34 und 0,91 Millionen Gesamtzuschauern. kabel eins wiederum erreichte mit dem Thriller «Unbreakable – Unzerbrechlich» zur besten Sendezeit 0,98 Millionen Zuschauer und mäßige 3,1 Prozent insgesamt. «The Sixth Sense» erzielte im Anschluss 0,57 Millionen und 3,6 Prozent. Bei den Umworbenen kamen solide 5,5 und mäßige 4,8 Prozent zustande.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/76023
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelARD-Vorabend: «Junge Ärzte» rutschen unter zehn Prozentnächster ArtikelARD: Guter Einstand für neuen Krimi

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
.@cilic_marin besiegt @JohnIsner in drei Sätzen. Damit steht @DjokerNole als erster Halbfinalist bei den ATP Finals? https://t.co/osCPE6DabX
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung