US-Fernsehen

«Ohne Limit:»: CBS plant mit Spielfilmadaption

von

Der beliebte Kinofilm mit Bradley Cooper könnte schon bald das Serienrepertoire von CBS erweitern, falls das Network die Pläne für eine Serienadaption weiter ausbaut.

Die US-Sender haben sich mittlerweile darauf spezialisiert Spielfilme von einst als Serien zu verwirklichen. Immer mehr von diesen Adaptionen befinden sich in der Entwicklung, mit dem Serienpendant von «Limitless», das in Deutschland unter dem Namen «Ohne Limit»  veröffentlicht wurde, reiht sich ein weiterer Kinofilm in diese bereits lange Liste ein. Bradley Cooper in der Hauptrolle und Robert de Niro als Nebendarsteller unterhielten im Jahre 2011 etliche Kinobesucher, vor allem beim jungen Publikum erfreute sich das stylische Drama nach kurzer Zeit großer Beliebtheit und spielte weltweit mehr als 160 Millionen US-Dollar ein.

Nach Informationen von "Deadline" will CBS von der Popularität des Films profitieren und eine Serienversion davon auf die Bildschirme bringen. Cooper wird jedoch nicht ein weiteres Mal als Protagonist auftreten, er beschränkt sich auf den Job des Executive Producers. Ein Production Commitment seitens des US-Senders garantiert die Produktion der Serie, die in Form eines Sequels inhaltlich direkt nach dem Kinofilm ansetzen soll. Weiterhin steht Brian Sinclair im Fokus der Handlung, der seine Erfahrung mit der bewusstseinserweiternden Droge NZT macht. Für Sinclair gilt es die Substanz, die ihm mitunter Vorteile in Sachen Kreativität und Intelligenz bringt, gewinnbringend einzusetzen.

Für das Drehbuch zeichnen Craig Sweeny, Alex Kurtzman und Roberto Orci verantwortlich. Die Autoren Kurtzman und Orci haben gute Kontakte zu CBS: Von ihnen stammt «Hawaii Five-0»  und der Newcomer «Scorpion» , aber auch FOX' «Sleepy Hollow» . Sweeny ergänzt mit Cooper, neben Todd Phillips, Ryan Kavanaugh, Tucker Tooley, Heather Kadin und Tom Forman, die Liste Executive Producers. Unlängst gründeten Bradley Cooper und Todd Phillips zusammen eine Produktionsfirma. Die Serienversion von «Limitless»  stellt das erste Projekt des Unternehmens dar. Auch von Relativity Media, der Produktionsfirma, die damals den Kinofilm produzierte, sind einige Personen als Co-Executive Producer an Bord.

Kurz-URL: qmde.de/74235
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeue Drama- und Comedyserien aus Englandnächster Artikel«Gotham» stärker als zuletzt
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung