Quotencheck

«Songs, die die Welt bewegten»

von

Wie erfolgreich verlief die zweite Staffel des beliebten Formats bei VOX? Konnte an den Erfolg der ersten Staffel angeknüpft werden und blieben die Fans treu?

Nachdem im Herbst 2013 die erste Staffel unter dem ehemaligen Titel «100 Songs, die die Welt bewegten» bei VOX durchaus den einen oder anderen Achtungserfolg erringen konnte, war es keine Überraschung, dass das damals 120-minütige Format in eine zweite Staffel geschickt wurde. Während die erste Staffel allerdings noch acht Ausgaben umfasste, wurde die zweite Staffel auf fünf Episoden à 60 Minuten gekürzt. Grund dafür waren sicherlich auch die großen Themen der ersten Staffel, bei denen die Größten Rock- und Pophymnen oder die Meilensteine der Popmusik gekürt wurden. In der zweiten Staffel dagegen wurden die größten Popdramen oder beliebtesten Musikfilme vorgestellt.

Die erste Episode, die am Dienstag, den 15. Juli, um 20:15 Uhr ausgestrahlt wurde, befasste sich, dem Anlass des Gewinns der Fußballweltmeisterschaft entsprechend, mit den besten Fußballhits. VOX erreichte allerdings nur 640.000 Zuschauer und erzielte lediglich einen Marktanteil in Höhe von 2,4 Prozent. Die Auftaktausgabe stellte somit die quotenschwächste Ausgabe in der noch jungen Geschichte des Formats dar. Lediglich 370.000 TV-Zuschauer beziehungsweise 3,9 Prozent der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen interessierten sich zur Rückkehr der Sendung für die Fußballhits. Das Ergebnis lag somit deutlich unter dem Senderschnitt.

Doch bereits eine Woche später zogen die Quoten an, wenn auch auf ein Niveau, welches noch immer unterhalb des Senderschnitts von VOX lag. Die heißesten Sommerhits konnten sechs Prozent der Zielgruppe für sich gewinnen, was sich ebenfalls auf die Gesamtquote positiv auswirkte, sodass 860.000 Zuschauer am Dienstagabend einschalteten und ein Gesamtmarktanteil von 5,2 Prozent erreicht wurde.

Der positive Trend der Vorwoche wurde in der dritten Folge bestätigt, so dass die Folge über die größten Pop-Dramen die erfolgreichste Ausgabe der zweiten Staffel und die dritterfolgreichste Episode, bei der jungen Zielgruppe, in der Geschichte des Formats darstellte. Die «Songs, die die Welt bewegten» erreichten am 29. Juli sehr starke 8,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Diese Ausgabe sahen mit 820.000 Zuschauern der Zielgruppe mehr Junge, als die erste Ausgabe insgesamt. Die Folge war auch beim Gesamtpublikum die erfolgreichste der Staffel und schaffte es, 1,45 Millionen Menschen vor die TV-Geräte zu locken und einen Gesamtmarktanteil von 5,2 Prozent zu erzielen.

Mit der dritten Episode war der Zenit allerdings überschritten und die vierte Ausgabe verlor 540.000 Zuschauer im Vergleich zur Vorwoche. «Die verrücktesten Love-Stories» köderten nur 910.000 Leute, die für einen Gesamtmarktanteil von 3,4 Prozent sorgten. Alleine in der Zielgruppe gingen beinahe 400.000 Zuschauer verloren, so dass der Marktanteil von 8,5 Prozent auf 4,8 Prozent und die Reichweite auf 440.000 Zuschauer einbrach.

Das Staffelfinale mit dem Titel Die beliebtesten Musikfilme sorgte zwar wieder für Aufschwung, konnte aber an den Erfolg alter Ausgaben nicht mehr anschließen. Die erreichten Werte von 550.000 Zuschauern und 5,8 Prozent Marktanteil entsprachen exakt dem Mittelwert der kompletten bisherigen Staffel. Beim Gesamtpublikum ab drei Jahren konnte mit 1,15 Millionen Zuschauern ein Marktanteil von 4,1 Prozent generiert werden.

Auch wenn die erste Staffel kein absolutes Erfolgsformat war und meist auf Höhe des Senderschnitts oder leicht darüber liegend stattfand, erfreute sich die Sendung doch einer recht großen Beliebtheit bei den Zuschauern, welche das Neue und Frische an der Show schätzten. Die positiven Eindrücke der ersten Folgen konnten in der zweiten Staffel allerdings nicht bestätigt werden, dies mag mit den Themen der Show zusammenhängen oder aber auch der Konzeption der Show in Verbindung mit dem Programmplatz. Denn während die Folgen der ersten Staffel im vergangenen Herbst, noch zwei Stunden dauerten und die «100 Songs, die die Welt bewegten» erst um 21:15 auf Sendung gingen, entschied man sich bei VOX dafür, die Sendung nun mit 60-minütiger Laufzeit im Sommer und um 20:15 Uhr auszustrahlen.

Alles in allem erreichte die zweite Staffel von «Songs, die die Welt bewegten» durchschnittlich eine Millionen Zuschauer und erzielte einen Marktanteil in Höhe von 3,7 Prozent beim Gesamtpublikum, was trotz steigendem Trend recht deutlich unter dem Senderschnitt von VOX lag. Erstaunlicherweise konnte die zweite Staffel den Senderschnitt nicht ein einziges Mal übertreffen. Dies gelang bei der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lediglich ein Mal, nämlich mit der dritten Episode um die größten Pop-Dramen, welche auch beim Gesamtpublikum am erfolgreichsten war. Vom jungen Publikum sahen durchschnittlich 550.000 Personen zu, was zu einem Marktanteil von 5,8 Prozent führte. Auch wenn die Werte leicht ansteigend waren, dürfte man bei VOX mit dem Ergebnis der zweiten Staffel nicht zufrieden sein.

Kurz-URL: qmde.de/72536
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUrban Priol scherzt bald mit Alfonsnächster Artikel«Promiboxen»: Buschi feiert Premiere, Kämpfe stehen fest

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung