Quotennews

„Xaver“ entwickelt sich zum Hoch – bei der Quote

von

Die Warnungen, in den vom aktuellen Sturm betroffenen Gebieten zuhause zu bleiben, dürften mit zu den guten Ergebnissen der Nachrichtensendungen vom Donnerstag geführt haben.

Orkan Xaver

Mit Windspitzen von bis zu 155 km/h (Brocken/Harz) und einem Pegelstand in Hamburg von 6,09 Metern richtete der langlebige Sturm bislang kaum abschätzbare Schäden an. Auch aufgrund der umfangreichen Medienberichterstattung dürfte die Zahl der ernsthaft Verletzten jedoch gering ausfallen; Orkan Christian, der erst im Oktober und dabei mit weniger Kraft wütete, verursachte deutlich mehr Unglücke.
Während der Orkan Xaver in weiten Teilen Deutschlands langsam zum lauen Windlein verkommt und erste Einschränkungen im Bereich des öffentlichen Verkehrs aufgehoben werden, dürfte man sich insbesondere bei den privaten Nachrichtenkanälen über die zusätzliche Aufmerksamkeit der Zuschauer gefreut haben. Diese schlägt sich auch in den Einschaltquoten nieder, die darauf hinweisen, dass die ausführliche Berichterstattung über das Wetterereignis für viele der Menschen, die sich kaum aus den eigenen vier Wänden trauten, zum Fenster nach draußen wurde. In der Zielgruppe erreichten N24 und n-tv ein teilweise um dreifache größeres Publikum, als üblich.

So wurde ein «N24 Spezial zum Orkan „Xaver“» um 17.00 Uhr von 0,36 Millionen und 2,4 Prozent aus dem Gesamtpublikum verfolgt. Aus den Reihen der 14- bis 49-Jährigen schalteten 0,20 Millionen und 4,2 Prozent ein. Der Senderschnitt von N24 liegt insgesamt bei 1,1 Prozent, bei den Werberelevanten wird eine durchschnittliche Sehbeteiligung von 1,4 Prozent erreicht. Auf n-tv sahen das «News Spezial – Orkan über Deutschland» um 18.30 Uhr 0,41 Millionen und 1,8 Prozent der Fernsehenden ab drei Jahren, die Jungen verfolgten das Programm mit 0,22 Millionen und 3,1 Prozent; aus letzterer Publikumsgruppe erreicht n-tv normalerweise nur 1,0 Prozent.

Die öffentlich-rechtlichen Nachrichtensendungen wussten vom Wissensdurst der Zuschauer kaum zu profitieren; ein ab 20.15 Uhr im Ersten gezeigter «Brennpunkt: Orkan über Norddeutschland» erreicht hingegen 7,71 Millionen und 23,9 Prozent aller Fernsehenden. Die Zielgruppe interessierte sich mit 2,26 Millionen und 19,6 Prozent für das Format.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/67772
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSky beteiligt sich an Sport1nächster Artikel«Der Lehrer» startet mager

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung