Quotennews

«Ein Fall für zwei»-Nacht mäßig frequentiert

von
Gleich sechs Folgen der Serie überzeugten vor allem das ältere Publikum. In der Primetime sah es deutlich besser aus als am späten Abend und in der Nacht.

Seit 30 Jahren läuft die ZDF-Krimiserie «Ein Fall für zwei» nun bereits im Programm des öffentlich-rechtlichen Senders. Seit der ersten Minute ermittelt Claus Theo Gärtner als Privatdetektiv Josef Matula nun bereits für dieses Format, doch nach der 300. Folge möchte auch er in eine längere Pause gehen. Zum Abschluss der nur vier Folgen umfassenden aktuellen Staffel nahm das ZDF fünf weitere alte Episoden ins Programm ab 23 Uhr. Zur besten Sendezeit überzeugte jedoch die letzte neue Folge bereits 4,48 Millionen Zuschauer, beim Gesamtpublikum führte dies erneut zu starken 13,9 Prozent. Beim jungen Publikum sah es hingegen nicht ganz so berauschend aus, nur solide 6,7 Prozent bei 0,78 Millionen Interessenten wurden erzielt.

Die erste Folge des Marathons sahen dann am späten Abend 1,89 Millionen Deutsche, womit schwache 9,1 Prozent zu Buche standen. Eine Stunde später blieben noch 1,38 Millionen dabei, der Marktanteil stieg leicht auf 10,7 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen kamen ebenfalls allenfalls mittelprächtige 4,7 und 6,1 Prozent zustande. Nach einer kurzen Unterbrechung durch «heute nacht» ging es um 1:10 Uhr weiter, mit 0,65 Millionen fiel die Reichweite aber weiter deutlich. Mit einem Anteil am Gesamtmarkt von 9,5 Prozent konnten die Programmverantwortlichen nicht wirklich glücklich sein. Die letzte Episode, die noch in den Messbereich des Fernsehtages fiel, kam schließlich auf 0,48 Millionen und immerhin durchschnittliche 11,4 Prozent.

Mit einer gänzlich anderen Programmfarbe versuchte es am späten Abend das Erste Deutsche Fernsehen, hier wurde nämlich der Teenie-Thriller «Disturbia» gezeigt. Der Streifen mit Shia LaBeouf erzielte eine Sehbeteiligung von 0,91 Millionen, ganz schlechte 6,5 Prozent aller Fernsehenden waren die Folge. Etwas besser sah es bei den jungen Fernsehenden aus, hier konnten immerhin 6,0 Prozent bei 0,42 Millionen Interessenten erzielt werden. Zur Primetime kam der TV-Thriller «Der Chinese» auf 4,67 Millionen Zuschauer und Marktanteile von 14,9 Prozent aller sowie 9,7 Prozent der jungen Menschen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/54081
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1-Film wird zum Tagessiegernächster Artikel3sat mit Comedyabend sehr gut dabei

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung