Quotencheck

«Die purpurnen Flüsse»

von

Die internationale Koproduktion war allein im vergangenen Jahr acht Mal im ZDF zu sehen.

Das Produktionsunternehmen Storia Télévision lässt seit 2018 im Auftrag des ZDF in Deutschland sowie France 2 in Belgien und Frankreich die Fernsehserie «Die purpurnen Flüsse» produzieren. Bislang sind zwei Staffeln mit jeweils vier Folgen entstanden. Das Format kommt von Jean-Christophe Grangé, dessen Idee schon für zwei gleichnamige Kinofilme verwendet wurde.

Die erste Ausstrahlung der Serie erfolgte am Montagabend im ZDF. Zwischen 5. November und 3. Dezember 2018 setzte das ZDF auf die Episoden „Melodie des Todes“, „Tag der Asche“, „Kreuzung der Kinder“ und „Die letzte Jagd“. Im Durchschnitt verfolgten damals 2,26 Millionen Zuschauer die Abenteuer, die einen Marktanteil von 12,2 Prozent holten. Bei den 14- bis 49-Jährigen fiel das Ergebnis beim Zweiten Deutschen Fernsehen eher unterdurchschnittlich aus, denn mit 0,31 Millionen jungen Zuschauern fuhr man 5,2 Prozent Marktanteil ein.

Im Frühsommer 2020 erfolgte die Wiederholung der Serie im ZDF-Programm. Die erste Folge erreichte 2,41 Millionen Zuschauer, danach fuhr der Mainzer Sender 2,26 Millionen Menschen ab drei Jahren ein. Am 31. Mai musste man sich mit 1,83 Millionen zufriedengeben, der Ausrutscher machte die Gesamtstatistik kaputt. Das Finale eine Woche später lief mit 2,44 Millionen Zuschauern schon wieder deutlich besser.

Die Wiederholung der ersten Runde erreichte im Durchschnitt 2,24 Millionen Zuschauer. «Die purpurnen Flüsse», die mit Olivier Marchal und Erika Sainte besetzt sind, erreichten elf Prozent. Bei den jungen Zuschauern kam das Format des ungleichen Ermittlerpaars auf 0,23 Millionen Zuschauer. Bei den jungen Leuten verbuchte die Serie 3,7 Prozent.

Zwischen 16. November und 7. Dezember 2020 setzte das Zweite Deutsche Fernsehen auf die Ausstrahlung der zweiten Staffel. Das Format war nun wieder am Montagabend beheimatet. Die Episoden, die ab 22.20 Uhr ausgestrahlt wurden, erreichten im Durchschnitt 2,43 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil von «Die purpurnen Flüsse» lag bei 12,9 Prozent. Bei den jungen Zuschauern verzeichnete die öffentlich-rechtliche Station 0,21 Millionen, der Marktanteil lag bei 3,9 Prozent.

Ausgerechnet der Staffelauftakt war mit 2,66 Millionen Zuschauern am erfolgreichsten. Die Episode „Zum Sterben schön“ erreichte einen Marktanteil von 14,0 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigten generierte die vom ZDF koproduzierte Serie 0,23 Millionen Zuschauer und 4,1 Prozent. Eine Woche später waren beim jungen Publikum weiterhin 0,23 Millionen Zuschauer dabei. Die beiden letzten Episoden erreichten jeweils 0,18 Millionen Zuschauer. Beim Gesamtpublikum ging es nach 2,40 auf 2,22 und 2,43 Millionen Zuschauer. Die Serie war ein Erfolg, aber auch bei dieser ZDF-Serie fehlen einmal mehr die jungen Zuschauer.

Kurz-URL: qmde.de/123898
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeuer CEO bei Sky: Dana Strong übernimmt für Jeremy Darrochnächster Artikel«maischberger. die woche»: Aus aktuellem Anlass früher zurück aus der Pause
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Ann Doka und Meg Pfeiffer veröffentlichen Duett
Ann Doka und Meg Pfeiffer haben sich für das Duett "Fancy Boots" zusammengetan. Zwei Powerfrauen und ein gemeinsamer Songwriting-Nachmittag reichen... » mehr

Werbung