US-Fernsehen

Paramount Network bekommt einen neuen Namen

von

Die Neuordnung bei ViacomCBS geht weiter: Nun bekommt Paramount Network einen anderen Namen.

Im Hause ViacomCBS geht die Neuordnung der kleineren Sender weiter. Wie das Branchenblatt ‚Variety‘ in Erfahrung gebracht hat, wird Paramount Network künftig in „Paramount Movie Network“ umbenannt werden und soll sich auf die Wiederholung und Ausstrahlung von großen Blockbustern konzentrieren. Hiermit grenzt sich der Kabel deutlich zu CBS All Access ab, das demnächst als „Paramount+“ firmieren soll.

Gegenwärtig ist geplant, 52 Originalfilme pro Jahr oder einen Film pro Woche über den Sender auszustrahlen. Jeder Film wird ein Budget im unteren bis mittleren siebenstelligen Bereich bekommen, einmal pro Quartal rechnet der Sender damit, eine Miniserie oder Serie in der Größenordnung von «Yellowstone» zu starten.

„Wir verdoppeln die Zahl der Drehbücher, diversifizieren aber mit Fernsehfilmen, Miniserien und Blockbuster-Reihen mit Hits wie «Yellowstone»“, teilte Chris McCarthy, Präsident der Unterhaltungs- und Jugendmarken für US-ViacomCBS-Marken in einem Interview mit. Bei ViacomCBS weiß man nämlich auch, dass die Kinolandschaft durch Corona weiterhin eher brachliegt.


Mehr zum Thema... Yellowstone
Kurz-URL: qmde.de/121536
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPatricia Arquette steigt bei Apple einnächster ArtikelVorabend-Krimis: Das Erste bringt «Morden im Norden» zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung