Soap-Check

«Unter uns» findet zu seiner gewohnt guten Form zurück

von

Wie schlug sich die Soap aus der Schillerallee in den vergangenen drei Wochen, die zuletzt unter sinkenden Quoten gelitten hatte?

Nach einem Dämpfer im März und April stiegen die Werte der RTL-Soap «Unter uns» wieder deutlich an. Ende Mai erreichte die Serie schließlich so hohe Quoten wie in der Zielgruppe seit Anfang März und insgesamt seit Juli 2019 nicht mehr. In den vergangenen drei Wochen zeigte sich die bekannte Soap, die bereits seit 1994 im Programm ist, wieder mit gewohnter Konstanz ohne gravierende Schwankungen nach unten.

Am Montag, den 11. Mai schalteten ab 17.30 Uhr mit 1,27 Millionen Zuschauern besonders viele Menschen für die Soap ein. Annehmbare 7,4 Prozent Marktanteil verbuchte RTL hiermit. Außerdem interessierten sich 0,42 Millionen 14-bis 49-Jährige für das Geschehen in der Schilleraale. Auch hier lag man mit einer Sehbeteiligung von 10,6 Prozent noch unter der Norm. Schon am Dienstag war bei einem Publikum von 1,19 Millionen Fernsehenden eine Verbesserung um einen halben Prozentpunkt auf solide 7,9 Prozent möglich. Ein Plus von über zwei Prozent wurde in der Zielgruppe ermittelt, da die 0,47 Millionen Werberelevanten eine überdurchschnittliche Quote von 12,9 Prozent einfuhren. Am Mittwoch und Donnerstag hielten sich die Werte mit jeweils 8,1 Prozent ähnlich solide, bevor am Freitag ein leichter Rückgang auf 7,8 Prozent zu erkennen war. Die Reichweite betrug weiterhin zwischen 1,09 und 1,24 Millionen Soapfans. Bei den Umworbenen stellte die Mitte der Woche mit starken 13,9 Prozent den Höhepunkt dar. Die 0,48 Millionen Zuschauer bedeuteten hier dir größte Reichweite im betrachteten Zeitraum. Zum Ende der Woche fiel der Marktanteil wieder auf 12,6 und schließlich auf 10,6 Prozent nach unten. Im Wochenschnitt wurde bei einem Gesamtpublikum von 1,19 Millionen Fernsehzuschauern eine Sehbeteiligung von soliden 7,9 Prozent erzielt. Die 0,44 Millionen Werberelevanten lagen mit 12,1 Prozent sogar recht genau auf dem üblichen RTL-Schnitt.

Ab dem 18. Mai ging es beim Gesamtpublikum am Montag und Dienstag mit jeweils 1,02 Millionen Begeisterten sowie 8,1 Prozent Marktanteil recht konstant weiter. Währenddessen verlor die Soap in der Zielgruppe im Laufe der beiden Tage ganze drei Prozentpunkte und sank somit von starken 12,9 auf eher maue 9,9 Prozent. Auch die Zuschauerzahl von 0,41 Millionen nahm um 100.000 ab. Am Mittwoch war jedoch wieder ein Plus auf gute 8,5 beziehungsweise 12,6 Prozent bei den Jüngeren drin. Aufgrund des Feiertags pausierte die Ausstrahlung am Donnerstag, ehe es am Freitag mit einem Negativrekord weiterging. Zum einzigen Mal im betrachteten Zeitraum fiel die Zuschauerzahl unter die eine Million-Marke auf 0,98 Millionen Interessierte. Auch die Quote war mit 7,0 Prozent weit von den üblichen Werten entfernt. Dieser Tiefpunkt verschonte auch die 14- bis 49-Jährign nicht, von denen am Freitag nur 0,31 Millionen vor dem Bildschirm saßen. Somit wurden nur maue 8,5 Prozent Marktanteil eingefahren. Dazu muss man allerding hinzufügen, dass vor den betrachteten drei Wochen die Werte des Öfteren auf ähnliche oder noch niedrigere Werte absanken. Im Vergleich zur Woche zuvor nahm die Reichweite auf 1,01 Millionen Fernsehende ab, der Marktanteil blieb mit 7,9 Prozent konstant. Etwas mehr als einen Prozentpunkt verlor RTL in der Zielgruppe und landete auf 11,0 Prozent bei einem durchschnittlichen Publikum von 0,35 Millionen Menschen.

Der kurze Tiefpunkt war recht schnell überwunden und so waren am Montag der folgenden Woche bereits wieder 1,26 Millionen «Unter Uns»-Fans mit von der Partie, die die Sehbeteiligung auf 8,7 Prozent nach oben drückten. Ähnlich gut sah es bei den 0,39 Millionen Umworbenen aus, die eine Quote von 11,3 Prozent ergatterten. Nach etwas niedrigeren 8,9 Prozent am Dienstag kamen am Mittwoch wieder überdurchschnittliche 8,9 Prozent zustande. Die Zuschauerzahl hielt sich mit 1,02 beziehungsweise 1,04 Millionen recht konstant. Auch bei den Jüngeren kletterte die Quote von 10,2 aus solide 11,5 Prozent, da 0,34 sowie 0,31 Millionen Fernsehende in die Schillerallee schalteten. Am Donnerstag, den 28. Mai kam RTL schließlich bei 1,19 Millionen Zuschauern auf den Bestwert von hohen 9,7 Prozent. Dies bedeutete beim Gesamtmarkt den besten Marktanteil seit Juli 2019. In der Zielgruppe erhöhte sich die Sehbeteiligung im Vergleich zum Vortag um vier Prozentpunkte auf ausgezeichnete 15,5 Prozent. Bei den Werberelevanten war dies die höchste Quote seit Anfang März dieses Jahres.

Weiterhin stark mit 8,7 beziehungsweise 12,7 Prozent und 1,03 sowie 0,36 Millionen Fans verabschiedete sich die Soap in die Wochenendpause. Diese starke Woche resultierte in einem Schnitt von 1,11 Millionen Fernsehzuschauern ab drei Jahren, die für eine Steigerung des Marktanteils auf 8,8 Prozent sorgten. In der Altersgruppe der 14- bis 49-jährigen kamen bei einem Publikum von 0,37 Millionen im Schnitt gute 12,2 Prozent zustande. Die betrachteten drei Wochen zeigten also, dass die Sendung nach einigen Schwankungen schließlich wieder zu der gewohnt guten Konstanz im Vorabendprogramm gefunden hat.

Mehr zum Thema... TV-Sender RTL Unter Uns Unter uns
Kurz-URL: qmde.de/118884
Finde ich...
super
schade
95 %
5 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelABCs Highlights vergangener «Bachelor»-Staffeln starten maunächster ArtikelHBO Max entfernt «Vom Winde verweht» aus der Bibliothek
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps

Martin Perkmann, Andreas Cisek & Chris Kaufmann veröffentlichen Song Sterne
Andreas Cisek, Martin Perkmann & Chris Kaufmann veröffentlichen Nachfolgesong "Sterne". Mit "Sterne" erscheint heute der zweite Song aus der gemein... » mehr

Werbung