Kino-News

'Jedes Filmkunstkino ist wichtig': AG Kino will baldige Wiedereröffnung mit Hygieneregeln

von

Die AG Kino findet, dass rasch wiedereröffnete Kinos dem Publikum die Möglichkeit geben würden, vorübergehend "ein Stück Normalität wiederzuerlangen".

Deutschland entdeckt seine Kinolust wieder – deshalb eröffnen in immer mehr Orten Autokinos, damit das Kinoerlebnis auch in Corona-Zeiten gegeben ist. Die Gilde AG Kino votiert nun in einer öffentlichen Mitteilung, dass reguläre Kinos aus sogleich mehreren Gründen möglichst bald wieder ihre Pforten öffnen sollten. Als Argument wird einerseits die Bedeutung für den deutschen Kulturbetrieb genannt, darüber aber hinaus postuliert die AG Kino, dass eine Wiedereröffnung mit Hygieneregeln sinnvoll wäre, um Corona-Benimmmaßstäbe in den Köpfen der Leute zu verankern.

Die Kinoverbände haben bereits einen umfassenden Kino-Hygieneplan beschlossen und der Politik vorgelegt. Der über ein Dutzend Punkte umfassende Plan der HDF Kino eV und der AG Kino orientiert sich an den Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), dem Bundesamt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) sowie den Empfehlungen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Der Vorsitzende der AG Kino – Gilde, Dr. Christian Bräuer, befindet: "Wir sind überzeugt, dass ein solcher mit Auflagen versehener Betrieb nicht nur einen Kahlschlag in der Kinolandschaft verhindert, sondern auch langfristig die Akzeptanz für hohe Infektionsschutzauflagen in der Bevölkerung erhält."

Weiter glaubt Bräuer, dass die Wiedereröffnung der Kinos für das Aufrechterhalten der Stimmung im Land hilfreich wäre: "In einer Zeit, in der wir Freunde nicht sehen, keine Festivals besuchen, uns nicht in Biergärten treffen und nicht in den Urlaub fahren, kann das Kino uns zumindest für zwei Stunden die Möglichkeit geben, ein Stück Normalität wiederzuerlangen." Die AG Kino sieht in einer Wiederaufnahme des Lichtspielhausbetriebs aber nicht nur ein Ventil, um den sozialen Frieden zu sichern. Sie sorgt sich auch um die Zukunft der deutschen Filmkultur – denn selbst in der Ära der Video-on-Demand-Plattformen sind Kinos, vor allem Programmkinos, groß darin, anspruchsvolle Filme sichtbar zu machen.

Die AG Verleih stimmt in diese Aussagen der AG Kino mit ein. Ihr Vorstandsvorsitzender Björn Hoffmann befindet: "Jedes Filmkunstkino ist wichtig, damit sich die Filme rechnen, die den Mut haben, kritisch und bissig und kulturell wertvoll zu sein. Gerade die Art an Filmen, die beim Deutschen Filmpreis im Mittelpunkt stehen, benötigten die Kinoauswertung, um nicht im breiten Filmangebot unterzugehen.

Mehr zum Thema... Corona
Kurz-URL: qmde.de/117787
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Blutige Anfänger»nächster ArtikelNorbert Schaeffer: Der frühere NDR-Hörspielchef ist gestorben
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Ann Doka und Meg Pfeiffer veröffentlichen Duett
Ann Doka und Meg Pfeiffer haben sich für das Duett "Fancy Boots" zusammengetan. Zwei Powerfrauen und ein gemeinsamer Songwriting-Nachmittag reichen... » mehr

Werbung