Quotennews

«Schlag den Raab» überholt Bohlen

von

Zumindest dann, wenn man die Zielgruppen-Quote als Referenz nimmt. Insgesamt hatte «Das Supertalent» nämlich mehr Zuschauer. Warum ProSieben aus Quotensicht trotzdem der Gewinner ist...

Auf satte 3,5 Millionen Euro konnte Stefan Raab den Jackpot durch seinen Sieg gegen Mario erhöhen. Das ist ein neuer Rekord: Nie lag der Gewinn von «Schlag den Raab»  höher. Entsprechend groß war am Samstag das Interesse der Zuschauer. Mit den erzielten Quoten konnte ProSieben sogar «Das Supertalent»  hinter sich lassen. Zumindest dann, wenn man die Zielgruppen-Quote als Vergleich nimmt. Hier kam der Münchner Sender auf tolle 21,8 Prozent Marktanteil, während RTL zur gleichen Zeit mit seiner Castingshow auf 20,9 Prozent kam.

Natürlich kann man beide Sendungen aber trotzdem nicht direkt vergleichen – das ist alleine schon wegen der unterschiedlich langen Laufzeiten nicht möglich. Dennoch zeigen die Quoten eines: Für die ProSieben-Show ging es seit der letzten Ausgabe im September wieder bergauf, für «Das Supertalent» bergab. So konnte sich Raab um 2,8 Prozentpunkte steigern – ganz im Gegensatz zu den Kollegen von RTL, die rund vier Prozentpunkte abgeben mussten. In Sachen Reichweite lag dann allerdings RTL vorn:

4,89 Millionen Zuschauer entschieden sich für die neueste Ausgabe des «Supertalents», 2,48 Millionen davon kamen aus der werberelevanten Zielgruppe. ProSieben verzeichnete insgesamt 3,32 Millionen Zuschauer sowie 2,19 Millionen 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile beim Gesamtpublikum lagen bei 15,6 beziehungsweise 13,6 Prozent.

Obwohl RTL mit «Das Supertalent» also weiterhin Marktführer in der Primetime war, war RTL aus Quotensicht der Verlierer des Samstags. Denn das anschließend gezeigte Bühnenprogramm von Atze Schröder wollten dann nur noch 14,8 Prozent der Umworbenen sehen, außerdem lief schon die Formel 1 am (Vor)-Abend mehr schlecht als recht. Auch in der sonst gut laufenden Daytime gab es keinen Wert über 15 Prozent Marktanteil. So kam es, dass ProSieben am Samstag mit 15,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe zwar knapp, aber de facto vor RTL lag, das nicht über 14,7 Prozent Marktanteil hinaus kam.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/60427
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 17. November 2012nächster ArtikelSat.1: Nur der Primetime-Film sticht heraus

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung