Quotennews

«Party, Bruder!» verabschiedet sich schwach

von
Auch die vorerst letzte Folge der Dokusoap konnte quotentechnisch nichts reißen. Doch abgesehen von den Erstausstrahlungen im TV lief es für die Partybrüder gar nicht mal so schlecht.

Auch wenn die Quoten eine andere Sprache sprechen: Bei VIVA ist man mit dem Abschneiden seiner neuesten Eigenproduktion, «Party, Bruder!», offensichtlich zufrieden. Zur Erinnerung: Gestartet war die Doku-Soap Ende April mit gerade einmal 0,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, also mit einem unterdurchschnittlichen Ergebnis. Die vorläufig letzte Folge holte nun kaum bessere Werte.

Im Schnitt saßen ab 20.15 Uhr 80.000 Partywütige vor dem Fernseher, ein Großteil davon – nämlich 60.000 – waren im werberelevanten Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Beim Gesamtpublikum kamen so 0,3 Prozent zustande, in der Zielgruppe wurden schließlich 0,7 Prozent Marktanteil gemessen. Beides sind Werte unter dem Senderschnitt. Bei allen kommt der Sender normalerweise auf 0,5 Prozent, bei den Jungen sind es genau ein Prozent.

Trösten dürfte VIVA aber die Tatsache, dass das Format auf Facebook stetig an neuen Fans hinzugewinnt. Waren zum Start der Sendung „nur“ circa 16.000 User Fans von Nayef, Moho und Co., sind es inzwischen über 130.000. Das könnte bei der Überlegung zu einer zweiten Staffel nicht ganz unbedeutend sein.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/58037
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Perfekte Minute»: Finale fällt erneut zurücknächster ArtikelKeine Chance für «Null gewinnt»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung