Vermischtes

ProSieben-Chef: ,Ziel sind 10,2 bis 10,5 Prozent Marktanteil‘

von   |  8 Kommentare

Gegenüber „Werben & Verkaufen“ gesteht Daniel Rosemann, dass er mit dem aktuellen Quotenniveau ProSiebens nicht ganz zufrieden ist. Mit Joko und Klaas am Samstag- und Comedy am Dienstagabend will er zurück in die Erfolgsspur.

Nach mehrfach einstelligen Quoten-Ergebnissen zuletzt kommt ProSieben im April bislang auf einen durchschnittlichen Monatsmarktanteil von 10,1 Prozent – und rettet sich damit so gerade in die Zweistelligkeit. Dem ProSieben-Geschäftsführer Daniel Rosemann ist das aber nicht genug, wie er jetzt gegenüber Werben & Verkaufen verriet. „Mein sportliches Ziel sind 10,2 bis 10,5 Prozent Marktanteil", erklärte Rosemann seine langfristigen Ambitionen.

Wie er dieses Ergebnis erzielen möchte? Unter anderem offenbar mit Joko und Klass. So soll es für das «Duell um die Welt», die Primetime-Show der beiden, mit einer neuen Folge weitergehen. Damit dementierte Rosemann indirekt noch einmal den Bericht der Bild am Sonntag, die im vergangenen Jahr fälschlicher Weise von der Einstellung der Show gesprochen hatte. Auch ein weiteres neues Primetime-Format sollen Joko und Klaas erhalten.

Am Dienstagabend wolle man auch nach dem Ende von «Circus Halligalli» dem Genre Comedy treu bleiben. "Humor ist Zeitgeist für junge Leute, und den suchen sie bei uns", so Rosemann. Welche Sendung das genau sein könnte, die in Zukunft am Dienstag nach 22 Uhr zu sehen sein wird, ließ er offen - man sei gerade auf der Suche.

Quotenbesserung erhofft man sich wohl auch durch die kleine Umstellung am Vorabend. Mit «The Big Bang Theory», das ab Mai neu hinzustoßen soll, wird sich ProSieben nicht zuletzt eine Stärkung von «Galileo» erhoffen (wir berichteten). Das Magazin läuft direkt im Anschluss. Fehlende Primetime-Events und der schwache Vorabend hätten zuletzt "an der Relevanz und Strahlkraft von ProSieben genagt", gibt der Senderchef kritisch zu.

Kurz-URL: qmde.de/92523
Finde ich...
super
schade
58 %
42 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWohin geht die letzte Reise für «The Leftovers»?nächster ArtikelDer Umzug der Berliner Synchron: Zwangsabschied von der Geschichte
Es gibt 8 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
16.04.2017 19:33 Uhr 1
Aha, der Chef ist mit dem QuotenNiveau nicht zufrieden....nun, wer einen Sender hat und dort fast tagtäglich und fast rund um die Uhr in Dauerschleife eine Handvoll Sitcoms zeigt, der kann nicht zufrieden sein.
Merlin
17.04.2017 05:13 Uhr 2
Meine Güte, wie ich "The Big Bang Theory" mittlerweile hasse. Ich kann diese Sitcom echt nicht mehr sehen und jetzt will PRO 7 sie auch noch auf den Vorabend ausbreiten. Wie verzweifelt muss man in der Chefetage nur sein, um so eine Entscheidung zu treffen?



Und weitere Comedy Formate will ich am Abend ganz bestimmt nicht sehen. Mir gingen schon die beiden unlustigen Zeitgenossen Joko und Klass in Circus Halligalli auf den Zeiger.



Zum Glück hat mein Fernseher einen Ein- und Ausschalter. Da brauche ich mir wenigstens dieses Programm nicht zu geben.



PRO 7 war mal gut, doch mittlerweile kann man den Sender wie viele andere auch echt vergessen.
Rodon
17.04.2017 06:14 Uhr 3
So sinken die Ansprüche Stück für Stück. Es ist noch gar nicht so lange her, da hatte sich ProSieben ein Ziel von 12% gesetzt.
Familie Tschiep
17.04.2017 11:50 Uhr 4
Vielleicht sollte man wieder langfristiger denken, eine Programmierung von drei, vier Folgen einer beliebten Serie hintereinander mag kurzfristig die Quote wieder in die Höhe schnellen lassen, aber langfristig schadet es eher mehr. Es braucht neue, frische Ideen, bei dem man auch ein paar Flops riskieren muss.
tommy.sträubchen
17.04.2017 12:02 Uhr 5
Eine Einzelfolge BBT um 18.40uhr wird nicht auf Dauer funktionieren denn man versuchte es schon vereinzelt an Wochenenden 19.45 oder so... Ging in die Hose. Ich versteh Pro7 aber wenn Sitcoms zwischen 12-17 laufen OK.. dann aber keine 4er Austrahlugen einer Serie sondern max 2 Folgen.. Und die Simpsons mit in diesen Slot nehmen was weiß ich 16.10uhr oder so.. Und nach 18uhr bitte mal was ausprobieren(Scripted Reality bitte nicht) was weiß ich neue Serie eine Gameshow egal Hauptsache kein BBT und auf Streife...
Sentinel2003
17.04.2017 12:43 Uhr 6
...und, es gab mal einen Sender, namens Pro 7, der hatte sich "Spielfim - Sender" genannt!!!!!
Vittel
17.04.2017 13:25 Uhr 7
In Zeiten, in denen DVD-Sammlungen mit Blockbustern bei Ebay für 20-30 Cent pro Film verkauft werden (von VOD mal ganz abgesehen) braucht niemand mehr einen Free-TV Spielfilm Sender.



Für die Werbekunden könnten die Restzuschauer allerdings interessant sein. Wer so anspruchslos ist und Serien und Filme geschnitten und werbeverseucht anschaut, den kann man vermutlich auch mit TV-Werbung sehr gut beeinflussen.
Sentinel2003
17.04.2017 19:21 Uhr 8




Jepp, in Zeiten mit Amazon und Netlix und gekauften DVD's ist ein ehemaliger Spielfilm Sender eh für den Schrott....

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Surftipps

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Werbung