Quotennews

ZDF: Liefers-Film ist der erwartete Hit, doch auch «James Bond» sorgt für Ausrufezeichen

von   |  1 Kommentar

Für den Mainzer Sender lief es auch am Montag wieder ausgezeichnet.

So urteilte unsere Redaktion über den Film

Während das stumme, filigrane Mienenspiel zwischen der wunderbar-ausdrucksstarken Sylvie Testud «Mörderische Stille» eine besonnen vermittelte, zwischenmenschliche Dramatik mitgibt, trifft der zentrale Mordfall einen weiterhin offenliegenden, somit schmerzlichen politischen Nerv.
Lesen Sie weiter im Bericht des Kritikers Sidney Schering
Läuft beim ZDF: Wie zu erwarten war, hat der mit Jan Josef Liefers besetzte Film «Mörderische Stille» am Montagabend mit Abstand die höchste Zuschauerzahl erzielt. Ab 20.15 Uhr sahen 7,46 Millionen Zuschauer den Darsteller als Ermittler Holzer. Das führte zu wahrlich herausragenden 21,7 Prozent Marktanteil bei allen Zuschauern. Selbst bei den 14- bis 49-Jährigen räumte die Produktion der AMP Aspekt Medienproduktion ab: Hier wurden im Schnitt 13,7 Prozent ermittelt.

Damit aber lange noch nicht genug: Ab 22.15 Uhr punktete der öffentlich-rechtliche Kanal auch mit «James Bond: Ein Quantum Trost». Der Action-Streifen aus dem Jahr 2008 ließ die Quoten bei den 14- bis 49-Jährigen sogar auf 14,8 Prozent steigen, insgesamt wurden 16,7 Prozent ermittelt. 3,31 Millionen Fans des Agenten blieben bis kurz vor Mitternacht dran.

Das half auch den ZDF-Nachrichten: So punktete das «heute-journal» um 21.45 Uhr mit 15,5 Prozent insgesamt (4,76 Millionen) sowie 10,2 Prozent bei den Jungen, aber auch «heute+» lieferte angesichts von 10,9 Prozent bei den jungen Zusehenden ein erfreuliches Ergebnis ab.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/90472
Finde ich...
super
schade
85 %
15 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVorhang auf: «Twin Peaks» bekommt Starttermin von Showtimenächster ArtikelPrimetime-Check: Montag, 9. Januar 2017
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Cheops
10.01.2017 10:58 Uhr 1
Ein Quäntchen Bond



Der einzige Trost für die vielen Fans des smarten Superagenten ihrer Majestät ist wohl jetzt der, dass es vor dem Werk „Ein Quantum Trost“ von Marc Forster noch eine Menge echter Bondfilme gegeben hat und es noch weitere gegeben hat und geben wird.

Allerdings ließ seit Pierce Brosnan die Qualität der Drehbücher und der Gegenspieler von Bond sehr zu wünschen übrig.



Aber für einen Abend beim ZDF reicht es noch allemal.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung