US-Quoten

«500 Questions»: Zu wenig Jüngere schalten ein

von

Die Premiere der zweiten Staffel hatte zwar ordentliche Reichweiten, aber kaum in der werberelevanten Zielgruppe. Zum Flop wurde bei NBC derweil der «Red Nose Day».

Quotenübersicht

  1. CBS: 5,05 Millionen (4% MA 18-49)
  2. ABC: 4,25 Millionen (3% MA 18-49)
  3. FOX: 3,17 Millionen (3% MA 18-49)
  4. NBC: 2,30 Millionen (2% MA 18-49)
  5. CW: 1,07 Millionen (1% MA 18-49)
Nielsen Media Research
Das Quizformat «500 Questions» kehrte am Donnerstagabend auf die US-Bildschirme zurück. ABC erreichte damit 5,00 Millionen Zuschauer, ähnlich viele wie beim Start der ersten Staffel vor einem Jahr. Damals allerdings war das Interesse beim jüngeren Publikum ungleich größer: Fünf Prozent schalteten damals ein, nun waren es nur drei Prozent. Ab Juli präsentiert Günther Jauch die Show auch in Deutschland. ABC brachte ab 22.00 Uhr noch zwei Comedy-Reruns. «Modern Family» holte 2,97 Millionen, «black-ish» 2,55 Millionen Zuschauer. Die Quote lag bei ebenfalls je drei Prozent.

NBC startete mit der Reality «Strong» bereits schwach in den Abend; drei Prozent und 2,58 Millionen waren dabei. Noch weiter bergab ging es aber ab 21 Uhr mit der zweistündigen Charity-Show «Red Nose Day». Nur noch zwei Prozent der 18- bis 49-Jährigen und 2,16 Millionen Gesamtzuschauer interessierten sich für das Special. Kaum besser machte es Fox mit «Bones» und «American Grit»: Trotz schwacher Konkurrenz kamen die Formate nicht über die gewohnten drei bzw. zwei Prozent Marktanteil hinaus. 4,52 und 1,82 Millionen Menschen schalteten ein.

Am erfolgreichsten war am Donnerstag das Network CBS, das Wiederholungen seiner Comedys zeigte. «The Big Bang Theory» stach mit sechs Prozent und 7,21 Millionen heraus, «Life in Pieces» kam danach auf vier Prozent und 5,16 Millionen. Dieselbe Quote holte «Mom» bei 5,29 Millionen Zuschauern. «The Odd Couple» und «Code Black» versammelten schließlich 4,43 und 4,09 Millionen des Gesamtpublikums sowie je drei Prozent der Werberelevanten vor dem Fernseher. The CW zeigte alte Folgen seiner Superheldenserien, die je ein Prozent Marktanteil erreichten. «Legends of Tomorrow» sahen 1,00 und «The Flash» 1,15 Millionen.

Kurz-URL: qmde.de/85865
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Die Yottas!»: Mit Vollgas ins Spätprogrammnächster ArtikelMarkus Gürne: ‚Menschen verstehen die Wirtschaft mehr denn je‘
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung