Quotennews

Später und kürzer: «Festival Days» schmiert diesmal nicht ab

von

Die dreistündige und in der Primetime stattfindende Übertragung der Big City Beats in Frankfurt wurde für RTL II vor einigen Wochen zum Desaster. Die Quoten einer gestrafften Nature-One-Übertragung sahen nun freundlicher aus.

Den 7. Juni 2015 würden die RTL-II-Programmverantwortlichen gerne aus ihrem Kopf streichen. Damals scheiterte der erste Versuch, die Farbe Musik wieder prominent ins Programm zu bringen. Eine dreistündige Übertragung von den Big City Beats aus Frankfurt – unter anderem mit einem live übertragenen Auftritt von Star-DJ David Guetta – kam quotentechnisch total unter die Räder. Teilweise lag der beim Gesamtpublikum gemessene Marktanteil bei weniger als einem Prozent. In der klassischen Zielgruppe sah es mit zwischen 1,1 und 2,5 Prozent Marktanteil ebenfalls alles andere als rosig aus.

Entsprechend fiel nun die zweite Übertragung – diesmal von Nature One – deutlich kürzer aus. Nur noch 60 Minuten räumte RTL II dem Format ein, und zeigte es zudem am späten Montagabend um 23.15 Uhr – also dort, wo zuletzt «The Vice Reports» beheimatet war. Dort brauchte man sich nicht zu verstecken: Mit 4,9 Prozent lag man auf Höhe der Werte, die das Reportage-Magazin zuletzt holte. 0,39 Millionen Menschen sahen im Schnitt die Bilder von Nature One. Das Ironische: Damit war die Reichweite höher als im Juni zur besten Sendezeit, als maximal 0,33 Millionen Fans den Weg zu «Festival Days» fanden.

Im ZDF übrigens floppte am späten Montagabend eine Produktion. Ab 22.15 Uhr lief dort die Hollywood-Komödie «Brautalarm», die aber nicht über 8,3 Prozent Marktanteil bei allen hinaus kam. Immerhin sahen die Werte in der klassischen Zielgruppe mit 7,2 Prozent freundlicher aus. Insgesamt kam der knapp zweistündige Streifen auf 1,40 Millionen Zusehende – ein schwacher Wert auf dem späten Filmsendeplatz des Mainzer Kanals.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/80044
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelneo brilliert dank «Inspector Barnaby»nächster Artikel«Forever» überholt die zum Abschied schwachen «Wollnys»
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung