Primetime-Check

Donnerstag, 24. April 2014

von

Wie lief diese Woche «Der Knastarzt» und wie schnitten «Die Bergretter» ab?

Den größten Erfolg am Donnerstag feierte die ZDF-Serie «Die Bergretter», die zur besten Sendezeit 5,10 Millionen Fernsehende ansprach und somit tolle 16,6 Prozent Marktanteil einholte. Bei den Jüngeren standen jedoch nur 4,5 Prozent zu Buche, anschließend ging es mit dem «heute-journal» und 5,7 Prozent aufwärts. Bei allen kam die Nachrichtensendung auf 4,03 Millionen Wissbegierige und 14,1 Prozent Marktanteil. «Maybrit Illner» reizte dann 2,75 Millionen Menschen und holte 13,0 respektive 4,6 Prozent Marktanteil. Das Erste wiederum erreichte mit «Kommissar Dupin – Bretonische Verhältnisse» 3,94 Millionen Fernsehende und solide 12,8 Prozent insgesamt, bei den 14- bis 49-Jährigen waren nur magere 4,6 Prozent drin. «Kontraste» sank im Anschluss auf 2,76 Millionen Interessenten und 9,7 sowie 3,9 Prozent.

RTL startete mit 3,37 Millionen «Alarm für Cobra 11»-Freunden durch, «Der Knastarzt» sank dann auf 2,80 Millionen. In der Zielgruppe kamen sehr gute 18,8 und erfreuliche 14,5 Prozent Marktanteil zusammen. Sat.1 holte unterdessen mit drei Episoden «Criminal Minds» sehr gute Marktanteile bei den Umworbenen: Zunächst standen 11,0 Prozent auf der Uhr, es folgten 11,7 und 13,6 Prozent. Das Gesamtpublikum sorgte für Reichweiten in der Höhe von 2,26, 2,57 und 2,54 Millionen.

ProSieben erreichte mit «Germany's Next Topmodel» 2,70 Millionen Fernsehende ab drei Jahren sowie sehr überzeugende 16,8 Prozent der Werberelevanten. Das Boulevardmagazin «red!» kam im Anschluss auf 1,75 Millionen und tolle 14,8 Prozent. VOX holte mit «Harry Potter und der Gefangene von Askaban» indes 1,51 Millionen Filmfreunde vor die Mattscheiben, ehe «Wolfman» um 22.50 Uhr noch 0,62 Millionen Fernsehende unterhielt. Bei den 14- bis 49-Jährigen holten die Fantasyfilme 9,1 und 7,0 Prozent Marktanteil.

kabel eins zeigte indes das UEFA-Europa-League-Spiel Benfica Lissabon gegen Juventus Turin. Die erste Halbzeit lief mit 1,01 Millionen Sportfreunden und 3,9 Prozent bei den Umworbenen eher durchwachsen, die zweite Halbzeit schnitt mit 1,10 Millionen und 4,9 Prozent schon besser ab. RTL II dagegen lockte 1,33 Millionen TV-Konsumenten mit «Die Kochprofis» an, ab 21.15 Uhr kletterte die Reichweite bei «Frauentausch» auf 1,35 Millionen. In der Zielgruppe wurden 7,3 und 7,6 Prozent gemessen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/70346
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Mein Lokal, dein Lokal» hat sich eingelebtnächster Artikel«Kommissar Dupin» verfehlt das junge Publikum

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung