Quotencheck

«Die Geissens»

von

Die Familienserie sorgte durchweg für gute Quoten für den Sender RTL II, welche weit über dem Senderschnitt lagen.

Am Montag lief die vorerst letzte Folge der Doku «Die Geissens». Die bereits sechste Staffel über die Millionärsfamilie Geiss wurde seit September jeweils montags vom Sender RTL II zur Primetime ausgestrahlt. In insgesamt 22 Folgen nahm der Zuschauer am Jetset-Leben von Carmen, Robert, Shania und Davina teil.

«Die Geissens» waren während der Ausstrahlungszeit ein Erfolgsgarant für RTL II, da sie – bis auf eine Ausnahme – bezüglich der Marktanteile immer über dem Senderschnitt in der Zielgruppe lagen. Zu Beginn der Ausstrahlungen gab es starke Schwankungen. Während die erste Episode noch 9,1 Prozent Marktanteil bzw. 1,06 Millionen der Werberelevanten und 5,2 Prozent (1,64 Millionen Zuschauer ab drei Jahren) erreichte, ging es bereits in der zweiten Episode auf 0,93 Millionen und 7,8 Prozent bzw. 1,39 Millionen und 4,4 Prozent herab. Die dritte Episode knüpfte wiederrum an die Erfolge der ersten Episode an und erreichte erneut 9,1 Prozent. In der vierten Folge, die am 21. Oktober 2013 ausgestrahlt wurde, erreichte die Familie das Staffeltief. Gerade einmal noch 1,11 Millionen Personen insgesamt, respektive 5,9 Prozent der Zielgruppe, verfolgten das Jetset-Leben der «Geissens» an diesem Tag.

Von nun an ging es wieder kontinuierlich aufwärts. Erst 6,8, dann 7,2 und schließlich 10,3 Prozent Marktanteil erreichte die Serie bei den 14- bis 49-Jährigen – den zweistelligen Wert Anfang November 2013. Mit 1,26 Millionen kommerziell wichtigen Zuschauern gelang es der Serie, einen neuen Rekord aufzustellen, den sie erst gegen Ende der Ausstrahlungen wieder einstellte. Auch die Gesamtzuschauerzahl erlangte mit 1,88 Millionen Zusehenden ein neues Hoch. Fortan bewegten sich die Zuschauerzahlen zwischen 9,9 (1,24 Millionen) und 8,7 Prozent (1,06 Millionen) bei den 14- bis 49-Jährigen und bei den Zuschauern ab drei Jahren wurde mit der Ausstrahlung der neunten Episode erneut das Hoch von 1,88 Millionen Zuschauern erreicht.

Wie viele andere Formate, litten auch «Die Geissens» etwas unter der Weihnachts- und Neujahrszeit. Am 23. Dezember 2013 zeigte der Sender die Familie, wie sie in New York Weihnachten verbringt. 7,6 Prozent der Zielgruppe und 1,44 Millionen Bürger aller Altersstufen wollten daran teilhaben. Auch die Episode am 30. Dezember 2013, die die Highlights der Millionäre im Jahr 2013 zeigte, fand - wie bereits in der Woche zuvor - nur bei 0,86 Millionen Personen (7,6 Prozent) der jüngeren Publikumsgruppe Anklang.

Im neuen Jahr startete das Format aber nochmals durch. Die ersten drei Wochen pendelte sich der Marktanteil zwischen 9,0 und 9,4 Prozent ein. Zwischen 1,19 Millionen und 1,11 Millionen junge Leute und zwischen 1,66 und 1,73 Millionen Zuschauer ab drei Jahren verfolgten die Familie vor den Fernsehern. In der vierten Woche des neuen Jahres bzw. in der 19. Folge rutschte der Marktanteil kurzfristig nochmals unter die 9-Prozent-Marke, brachte aber mit 8,9 Prozent und 1,12 Millionen Zuschauern in der Zielgruppe dennoch ein passables Ergebnis ein. Die Folgewoche überschritt die 9-Prozent Marke auch bereits wieder (9,2 Prozent; 1,14 Millionen Werberelevante). Nochmals richtig Aufschwung erlebte die Serie in der vorletzten Episode der Staffel. 11 Prozent und 1,37 Millionen kommerziell wichtige Zuschauer stellten das Hoch vom November in den Schatten. Das Staffelfinale fiel passabel aus, auch wenn kein neuer Rekord mehr erzielt wurde. Am Montag verfolgten 9,6 Prozent und 1,2 Millionen Zuschauer der Zielgruppe, sowie 5,3 Prozent und 1,8 Millionen Gesamtpublikum die letzte Episode.

Zusammengefasst darf RTL II mit der Sendung «Die Geissens» sehr zufrieden sein. Mit 1,09 Millionen Zuschauern der Zielgruppe im Durchschnitt und 8,9 Prozent Marktanteil, lag die Serie bis auf die Ausnahme im Oktober stets weit über dem Senderschnitt von 6,7 Prozent. Auch im Gesamtpublikum übertraf die Serie den Senderschnitt von 4,2 Prozent mit durchschnittlich 1,67 Millionen Fernsehenden und 5,0 Prozent Marktanteil.

Kurz-URL: qmde.de/69123
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelLass das mal den Papa machen. Der Papa macht das sehr gut!nächster Artikel«American Idol» startet schwach in nächste Showphase

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Surftipps

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Werbung