International

Brasilien: Auftragsmorde für höhere Quote?

von
Ein brasilianischer Fernsehmoderator soll mehrere Morde in Auftrag gegeben haben, um seine Quoten steigen zu lassen. Oft sollen Kameras schon vor dem Verbrechen vor Ort gewesen sein.

«Aktenzeichen: XY» mal anders: Ein brasilianischer Fernsehmoderator soll insgesamt sechs Morde in Auftrag gegeben haben, um die Einschaltquoten seines Programms zu erhöhen.

Wallace Souza, der eigentlich Verbrecher jagen soll und früher selbst Polizist war, wollte mit den blutigen Aufnahmen neue Zuschauer gewinnen. Pikant: Er ist auch als Regionalabgeordneter im Bundesstaat Amazonas tätig - seine Immunität ermöglicht es ihm, nach wie vor auf freiem Fuß zu sein.



Ein Zeuge sagte aus, dass Kamerateams oft noch vor dem eigentlichen Verbrechen am Tatort eingetroffen seien, doch der Moderator beteuert weiterhin seine Unschuld. Dabei ist die Liste der ihm vorgeworfenen Straftaten noch viel länger: So geht es unter anderem auch um Drogenhandels, Zeugenbestechung und illegalen Waffenbesitz.

Mehr zum Thema... Aktenzeichen Aktenzeichen: XY
Kurz-URL: qmde.de/36667
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHD kommt endlich – doch wer kann es sehen?nächster ArtikelNBC schnappt sich Olympia-Sportarten
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Sebastian Schmitt

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung