Primetime-Check

Donnerstag, 2. November 2023

von

Wie erfolgreich war das ZDF mit «Doktor Ballouz» und punktete ProSieben mit «The Voice of Germany»?

Tagessieger wurde «Der Zürich-Krimi» mit dem Film „Borchert und die Spur der Diamanten“. 7,21 Millionen Menschen sahen zu und brachten 27,9 Prozent bei allen sowie 7,4 Prozent bei den jungen Menschen. Mit «Monitor» und den «Tagesthemen» generierte Das Erste 11,6 und 12,0 Prozent Marktanteil, es wurden 2,56 und 2,19 Millionen Zuschauer gemessen. Bei den jungen Menschen waren 3,9 und 7,2 Prozent möglich.

Zwei «Doktor Ballouz»-Folgen unterhielten 2,95 und 2,86 Millionen, die Marktanteile beliefen sich nur auf 11,3 und 11,2 Prozent. Mit 3,6 und 4,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen kann man nicht zufrieden sein. Danach schnappten sich «heute journal» und «maybrit illner» noch 3,70 und 2,27 Millionen, die führten zu 16,6 und 13,7 Prozent. Bei den jungen Zuschauern sicherte man sich 8,7 und 6,7 Prozent. «Team Wallraff – 10 Jahre Undercover» brachte 1,25 Millionen Menschen zu RTL, das führte zu 10,2 Prozent in der Zielgruppe.

Der fast dreistündige «Der Sat.1 Online-Check! Amazon, Otto, Zalando & Co» sahen 0,81 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe wurden 5,2 Prozent gemessen. «The Voice» erreichte 1,53 Millionen Zuschauer bei ProSieben, in der Zielgruppe wurden 14,7 Prozent Marktanteil erfasst. Der «The Voice Rap» holte danach noch 0,44 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sowie 7,4 Prozent in der Zielgruppe. «Unsere Bundeswehr: Missionen, Menschen, Emotionen» startete mit 0,57 Millionen Zuschauern und 4,2 Prozent in der Zielgruppe.

RTLZWEI setzte auf zwei Reruns von «Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt», die auf 0,41 und 0,35 Millionen Zuschauer kamen. In der Zielgruppe wurden 4,0 und 3,9 Prozent ermittelt. VOX setzte auf die Action-Blockbuster «Fast & Furious Five» und «96 Hours – Taken 3», die 1,15 und 0,95 Millionen Menschen sehen wollten. Bei den Umworbenen kamen 9,1 und 9,5 Prozent zustande.


© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/146428
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWeiterer Tagessieg für Borchert, neue Comedy-Schiene schwachnächster Artikel«Shōgun»: FX-Serie startet im Februar 2024 bei Disney+
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung