Primetime-Check

Sonntag, 19. März 2023

von

Kein «Tatort» am Sonntag – dafür bei den Privaten «Thor», «Hobbs & Shaw» und «Nie wieder Sex mit der Ex». Neben den neuen Folgen der Sonntags-Shows! Was lief am besten?

Mit dem «Polizeiruf 110: Ronny» markierte das Erste zum Sonntagabend 8,46 Millionen Zuschauer und damit einen Marktanteil von 27,6 Prozent. Jüngere Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren ließen sich 1,49 Millionen und damit 19,8 Prozent des entsprechenden Marktes definieren. Im Zweiten versammelten sich hingegen 3,53 Millionen Zuschauer und damit 0,37 Millionen Jüngere für «Familie Anders – Zwei sind einer zu viel». Hiermit waren 11,5 und 5,0 Prozent an den Märkten möglich.

Bei den Privaten angekommen, sollte Sat.1 mit «Thor: Tag der Entscheidung» vor 1,55 Millionen Zuschauern im Gesamten das Wochenende beenden. Hiervon ließen sich 0,58 Millionen Umworbene aus der klassischen Zielgruppe definieren. In Marktanteilen waren demnach 8,5 Prozent möglich, insgesamt reichte es zu 5,6 Prozent. Bei RTL gab es «Fast & Furious: Hobbs & Shaw» . Hierzu schalteten 1,85 und 0,6 Millionen Zuschauer ein, die Marktanteile lagen bei 6,6 und 8,8 Prozent.

In Unterföhring sendete ProSieben «Wer stiehlt mir die Show?». Dem Programm folgten 1,61 Millionen Zuschauer und damit 6,4 Prozent des gesamten TV-Marktes. In der Zielgruppe sah es mit 18,1 Prozent Marktanteil bei 1,11 Millionen Werberelevanten ebenfalls gut aus. RTLZWEI schickte «Nie wieder Sex mit der Ex» über den Äther und ergatterte 0,36 Millionen Zuschauer, sowie 0,17 Millionen Umworbene. Die Marktanteile lagen damit in Grünwald bei 1,2 und 2,4 Prozent.

VOX schickte «Kitchen Impossible: Tim Mälzer vs. Graciela Cucchiara» über den Äther. Hier ergab sich eine Reichweite von 1,37 Millionen Zuschauern und demnach ein Marktanteil 5,8 Prozent. Die Zielgruppe markierte an ihrem Markt 10,5 Prozent bei 0,6 Millionen Fernsehenden. Kabel Eins wollte zu guter Letzt «Trucker Babes – 400 PS in Frauenhand» präsentieren. Hierzu kamen 0,98 und 0,28 Millionen Zuschauer zusammen, die Marktanteile landeten folglich bei 3,3 und 3,8 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/140978
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAus «The Never Game» wird «Tracker»nächster ArtikelAuch mit dem «Polizeiruf» - Erste gewinnt den Sonntag
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung