Primetime-Check

Sonntag, 13. November 2022

von

Dominiert der «Tatort» in gewohnter Manier? Holt sich ProSieben mit dem «Munich Game» die Mittags-Krone? Wie läuft die «Formel 1»? Und was macht «Mälzer und Henssler liefern ab!»? Wir haben alle Zahlen!

Das Erste holt sich zur Primetime 13,08 Millionen Zuschauer, davon 2,61 Millionen 14- bis 49-Jährige, mit dem «Tatort: Ein Freund, ein guter Freund». Die Marktanteile lagen bei grandiosen 41,5 Prozent am gesamten TV-Markt, die jüngeren Zuschauer belegten ihrerseits 32,7 Prozent. Das Zweite konnte mit «Inga Lindström: Jemand liebt dich» 3,42 Millionen Zuschauer begeistern, der Marktanteil lag damit bei 10,8 Prozent. Die jüngeren Zuschauer konnten sich 4,6 Prozent am Markt sichern, dafür brauchte es 0,37 Millionen Zuschauer.

Sat.1 schickte um 20:15 Uhr den Film «Transformers: The Last Knight»  über den Äther – dabei waren 1,14 Millionen Zuschauer sowie 0,52 Millionen Werberelevante. Die Marktanteile verteilten sich auf insgesamt 4,4 Prozent und 8,1 Prozent am Markt der Zielgruppe. Bei ProSieben gab es hingegen über die Primetime «ran Football: NFL». Unterföhring sicherte sich mit der Partie «Minnesota Vikings at Buffalo Bills» 0,67 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 2,7 Prozent. Aus der klassischen Zielgruppe waren hiervon 0,44 Millionen und damit ein Marktanteil von 7,4 Prozent vertreten.

In Köln schickte RTL über die Primetime hinweg «Formel 1: Das Rennen – Großer Preis von Brasilien» in die Primetime. Dabei waren 2,35 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, wodurch sich 7,3 Prozent Anteil am TV-Markt ergaben. Außerdem reichte es zu 0,58 Millionen Zielgruppen-Zuschauern und damit zu einem Marktanteil von 7,0 Prozent. RTLZWEI sendete «Voll abgezockt» in die Primetime und erreichte damit 0,54 Millionen Zuschauer. Aus der Zielgruppe konnten wiederum 0,32 Millionen gemessen werden, wodurch es zu 4,4 Prozent am Markt reichte. Insgesamt gelangen 1,9 Prozent Marktanteil.

VOX sollte am Samstagabend «Mälzer und Henssler liefern ab!» senden und damit insgesamt 1,24 Millionen Zuschauer erreichen. Die Marktanteile lagen bei 5,2 Prozent, während am Markt der Zielgruppe 9,0 Prozent erreicht wurden. Hierzu brauchte es 0,54 Millionen Umworbene. Kabel Eins setzte vor 0,84 Millionen Zuschauern auf «Trucker Babes – 400 PS in Frauenhand». Für 4,2 Prozent am Zielgruppen-Markt sorgten 0,32 Millionen Werberelevante, insgesamt reichte es zu 2,8 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/138185
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNBC Sports gibt zehn Nascar-Rennen an NBC abnächster ArtikelBoerne/Thiel-Jubiläum holt über 13 Millionen Zuschauer
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung