Köpfe

Francesca Orsi wird Leiterin für Filme und Serien

von

Die HBO-Mitarbeiterin steigt auf und darf sich über mehr Verantwortung freuen.

Die HBO-Drama-Chefin Francesca Orsi hat ihren Vertrag mit dem zu Warner Bros. Discovery gehörenden Pay-TV-Sender bis 2026 verlängert. Als Teil von Orsis verlängertem Vertrag steigt sie zur neuen Position als Executive Vice President of HBO Programming, Leiterin der HBO-Dramaserien und -Filme, auf.

Orsi kam 2003 als Assistentin der Geschäftsführung zu HBO. Seit dem Ausscheiden ihres früheren Co-Chefs David Levine im Februar 2019 ist sie alleinige Leiterin der Entwicklung und Programmierung von Dramaserien und beaufsichtigt «Game of Thrones» und «Big Little Lies». Beide wurden ursprünglich 2016 auf diese Position berufen.

Im Jahr 2020 wurde Orsis Position nach dem Ausstieg von Len Amato um die Aufsicht über die Filmabteilung von HBO erweitert. Dieser neue Titel spiegelt also Orsis vollständige Rolle wider, wie sie jetzt besteht. Die Nachricht, dass Orsi, die direkt an Casey Bloys, den Chef von HBO und HBO Max, berichtet, ihre Tätigkeit bei HBO fortsetzen wird, kommt nach dem enormen Erfolg des «Game of Thrones»-Prequels «House of the Dragon», einer Serie, an deren Entwicklung und Vermarktung Orsi maßgeblich beteiligt war.

Kurz-URL: qmde.de/136560
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNaveen Andrews spielt bei «Cleaning Lady» mitnächster Artikel«Die Höhle der Löwen» mit starkem Staffelstart
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung