TV-News

Sat.1 schmeißt Samstagsprogramm über den Haufen

von

Keine Serien-Wiederholungen mehr am Morgen und statt «Let the music play» wird nun gebacken. Auch die Wiederholung von Schrowanges «Wir werden mehr» muss weichen.

Am vergangenen Samstag verzeichnete die zweite Folge der Serien-Wiederholung «Anna und die Liebe» nur 110.000 Zuschauer ab drei Jahren. Das eigentliche Problem an der Sendung um 9:30 Uhr war aber, dass kein einziger Seher davon aus der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen stammte. Es ist nicht das erste Mal, dass die AGF für die Programmierung am Morgen diesen Wert ausgab, Anfang Juni geschah dies ebenfalls. Und auch sonst machten die Wiederholungen von «Anna und die Liebe» sowie «Verliebt in Berlin» im Vorlauf keine gute Figur, weswegen der Bällchensender nun reagiert hat.

Schon ab dem 16. Juli verschwinden beide Serien aus der Morgenschiene. Stattdessen setzt man ab 5:30 auf fünf Folgen «Buchstaben Battle» am Stück. Die von Ruth Moschner moderierte Gameshow mausert sich allmählich zur Allzweckwaffe des Sender, obwohl Senderchef Daniel Rosemann zuletzt ankündigte aus wirtschaftlichen Gründen keine neuen Folgen produzieren lassen zu wollen. Zurück zum Samstagsprogramm: Das wird künftig nicht mehr mit «Let the music play» fortgesetzt, sondern ab 10:05 Uhr mit zwei Folgen «Das große Backen – Die Profis» sowie einer Ausgabe «Das große Backen».

Dementsprechend werden auch die Wiederholung des Factual-Formats «Wir werden mehr» mit Birgit Schrowange und zwei Folgen des Kochshow-Neustarts «Doppelt kocht besser» gestrichen. Statt der gesamten Wochen werden ab 16:00 Uhr „nur“ noch vier Folgen der zurückliegenden Woche wiederholt. Die Vorabendshow tut sich derweil nicht nur werktags schwer, sondern kam am vergangenen Samstag auch nicht über magere 4,9 Prozent in der Zielgruppe hinaus.

Wie konsequent diese Sendestruktur künftig beibehalten wird, ist offen. Am 23: Juli setzt Sat.1 nach dem «Buchstaben Battle»-Fünferpack ab 9:50 Uhr auf die Wiederholung von «Mein Mann kann», das am 18. Juli sein Comeback feiert. In der ersten Sendung treten Alexandra und Thorsten Legat, Amira und Oliver Pocher, Claudia und Stefan Effenberg sowie Christiane Zimmermann und Niko Kappel gegeneinander an. Statt zweimal «Das große Backen – Die Profis» gibt es dann nur noch eine Ausgabe, während «Doppelt kocht besser» am Vorabend auf drei Folgen gedrosselt wird.

Kurz-URL: qmde.de/135523
Finde ich...
super
schade
31 %
69 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSieben erstaunliche Strategien zum Ausprobieren in einem Live Casinonächster Artikel«Science for Future»: i&u produziert Doku-Reihe für Das Erste
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung