Wirtschaft

Studiocanal erwirbt Dutch Filmworks

von

Damit wird das Unternehmen, das zu Vivendi gehört, immer stärker.

Studiocanal hat eine Mehrheitsbeteiligung an Dutch FilmWorks erworben, einem führenden Filmproduktions- und Vertriebsunternehmen in den Benelux-Ländern. Dutch FilmWorks wurde 1998 gegründet, produziert und vertreibt jährlich 25 Filme und hat eine Bibliothek von über 900 niederländischen und internationalen Filmen aufgebaut. Die Übernahme von Dutch FilmWorks ist Teil des Ziels von Studiocanal, sein Angebot an hochwertigen europäischen Inhalten mit internationalem Potenzial zu konsolidieren.

Das Label produziert außerdem jedes Jahr mehr als 200 Stunden TV-Serien auf internationaler Ebene, entweder im eigenen Haus mit Studiocanal Original oder über sein Netzwerk von europäischen Produktionsfirmen, darunter Tandem Productions aus Deutschland, RED Production Company aus Großbritannien, Urban Myth Films und SunnyMarch TV aus Großbritannien, Bambu Producciones aus Spanien und SAM Productions aus Skandinavien.

"Ich bin stolz darauf, Dutch FilmWorks bei Studiocanal willkommen zu heißen. Unsere Werte stimmen in den Bereichen Produktion, Akquisition und Vertrieb sowie durch eine gemeinsame kreative Vision überein", sagte Anna Marsh, CEO von Studiocanal. "Gemeinsam werden wir unser Ziel verwirklichen, erstklassige europäische Inhalte aus den Benelux-Ländern zu produzieren, die das Publikum weltweit begeistern werden", fügte Marsh hinzu.

"Dutch FilmWorks und Studiocanal passen perfekt zusammen und stärken sich gegenseitig in geschäftlicher und kreativer Hinsicht. Wir arbeiten beide mit der gleichen Vision im Bereich der Produktion, des Erwerbs und des Verleihs von Filmen und Serien und, was sehr wichtig ist, wir handeln nach den gleichen Werten", sagte CEO Willem Pruijssers. "Nach 25 Jahren unabhängiger Arbeit ist dies ein aufregender Schritt, der aber auch viele Wachstumschancen bietet, darunter mehr Möglichkeiten, niederländische und flämische Inhalte einem internationalen Publikum zu präsentieren."

Kurz-URL: qmde.de/135015
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Montag, 20. Juni 2022nächster ArtikelNetflix will mehr Mitarbeiter entlassen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung