Quotencheck

«Grill den Henssler»

von   |  1 Kommentar

Der Fernsehsender VOX setzte in den vergangenen Wochen auf die 16. Staffel des Dauerbrenners.

Verbrennt sich Steffen Henssler die Finger? Das Format, das im kommenden Jahr Jubiläum feiert, ist mit Unterbrechung seit 2013 zu sehen und verschließ schon die Moderatoren Jochen Schropp, Ruth Moschner und Annie Hoffmann. Aktuell darf Laura Wontorra durch den Wettbewerb führen, der sonntags um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird.

Die neue Staffel startete am 10. April mit einem Dschungel-Special, bei dem Filip Pavlović, Anouschka Renzi und Harald Glööckler antraten. 1,42 Millionen Zuschauer schalteten die Ausgabe ein, die auf einen Marktanteil von 5,6 Prozent an. «The Taste»-Gewinnerin Lisa Angermann trat gegen Henssler an, musste sich aber von dem Gastgeber vor 0,48 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauer und 7,8 Prozent geschlagen geben.

Sieben Tage später lud man neben Johann Lafer auch Sonya Kraus, Mickie Krause und Ilka Bessin ein. Das Pro-Team schlug Henssler, 1,26 Millionen Zuschauer waren dabei. Mit 0,34 Millionen Umworbenen verbuchte man nur 6,2 Prozent Marktanteil. Die Coach-Spezial-Ausgabe, die sieben Tage später gesendet wurde, holte sich wieder Henssler, die Reichweite verbesserte sich auf 1,52 Millionen Zuschauer, der Gesamtmarktanteil wuchs von 5,4 auf 6,2 Prozent. Bei den Umworbenen sorgten 0,54 Millionen für 8,9 Prozent.

Die Ausgaben Henssler vs. Barth und das Muttertags-Special sicherten sich 1,47 sowie 1,24 Millionen Zuschauer, bei den Umworbenen waren 0,45 sowie 0,42 Millionen Zuschauer mit von der Partie. Sowohl die Folge mit Mario Barth, in der auch Kristof Mulack dabei war, als auch die Muttertags-Folge, in der Anja und Kim Tränka, Theodora und Chryssanthi Kavazi sowie Natascha und Jimi Blue Ochsenknecht vor die Kamera standen, erzielten jeweils 7,1 Prozent bei den jungen Leuten.

Das Finale wurde auf den 15. Mai 2022 gesetzt. Dieses Mal statteten Pierre M. Krause, Bruce Darnell und Lukas Podolski Steffen Henssler einen Besuch ab, der aber das Duell für sich gewinnen konnte. 1,43 Millionen Zuschauer erzielte die Show, die 6,4 Prozent Marktanteil einsackte. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern verbuchte man 0,48 Millionen, sodass man wieder auf 8,9 Prozent Marktanteil kam.

Die 16. «Grill den Henssler»-Staffel sorgte bei VOX für tolle Werte. 1,39 Millionen Zuschauer brachten 5,7 Prozent Marktanteil mit, Steffen Henssler und sein Team überzeugten mit durchschnittlich 0,45 Millionen 14- bis 49-Jährige. Der Marktanteil ließ sich mit 7,7 Prozent beziffern. Die Herbststaffel erreichte 5,9 Prozent, die vierteilige Sommer-Specials kamen auf 8,4 Prozent. Die Frühjahrsstaffel, die in einem ähnlichen Zeitraum gesendete wurde, sorgte für durchschnittliche 7,6 Prozent Marktanteil.

Kurz-URL: qmde.de/134668
Finde ich...
super
schade
50 %
50 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Asbest»: Gefängnisserie von Kida Khodr Ramadan im Kastennächster ArtikelFrank Buschmann hört kommende Saison als Sportkommentator auf
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Torsten
03.06.2022 11:53 Uhr 1
Eine der wenigen Kochshows die sich schon solange im TV halten konnte. Es gibt dabei keine Überdosierung, wie bei denen die jeden Tag laufen, zwischendurch von Staffel zu Staffel gibt es immer Pausen. Das tut dem Format gut und die Quoten stimmen. Auch ich schauen ab und zu rein, wobei es bei mir aber immer auf die Gäste ankommt, ob ich die Interessant finde. Hoffe, dass das Format noch erhalten bleibt den hier hat VOX, ähnlich wie bei Die Höhle der Löwen, einen gutes Händchen bewiesen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Oliver Alexander Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung