Primetime-Check

Montag, 30. Mai 2022

von

Wie lief es für das Finale von «Davina & Shania»? Konnte Birgit Schrowange beim neuen Sender überzeugen? Was hatten die Öffentlich-Rechtlichen zu bieten?

Mit 4,18 Millionen Zuschauern überzeugte Das Erste die meisten Zuschauer am Montagabend. «Die Queen – Schicksalsjahre einer Königing» sammelte ab 20:15 Uhr Markanteile von 16,2 Prozent bei allen sowie 10,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. «Tagesthemen» kam danach noch auf 2,86 Millionen Zuschauer, was Markanteilen von 14,3 und 9,6 Prozent entsprach. Das ZDF setzte auf den Film «Die Luft zum Atmen» , den 2,86 Millionen ab Dreijährige nicht verpassen wollten. Damit belegte man unterdurchschnittliche 10,9 Prozent des Gesamtmarktes. Mit 0,27 Millionen jungen Zuschauern erzielte der Mainzer Sender eine Sehbeteiligung von mäßigen 4,5 Prozent. «heute journal» und «Once Upon a Tim in… Hollywood» sorgten danach für 3,07 und 1,40 Millionen Zuschauer und für Marktanteile von 12,5 und 10,7 Prozent. Bei den Jüngeren stieg der Wert auf 6,5 und gute 8,6 Prozent.

Das gefragteste Programm der Privatsender war «Jauch gegen Welke». RTL schalteten insgesamt 2,38 Millionen ein, davon aber nur 0,54 Millionen aus der Zielgruppe. Die Marktanteile bewegten sich bei 10,1 und 10,0 Prozent. «RTL Direkt» generierte im Anschluss mit 1,88 Millionen noch eine Sehbeteiligung bei den Umworbenen von 8,8 Prozent. «Die Höhle der Löwen» gewann die Zielgruppe mit einem Marktanteil von 15,1 Prozent. Das Staffelfinale der VOX-Sendung verfolgten 1,92 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Auch bei RTLZWEI stand ein Staffelfinale an: «Davina & Shania – We love Monaco» war erneut in einer Doppelfolge zu sehen, die aber mit der Vorwoche nicht mithalten konnte. 0,67 und 0,65 Millionen Zuschauer sorgten für jeweils 2,5 Prozent auf dem Gesamtmarkt. In der Zielgruppe verfolgten beide Episoden je 0,38 Millionen 14- bis 49-Jährige, was jeweils 6,4 Prozent entsprach.

Bei Sat.1 startete hingegen das neue Format «Birgits starke Frauen», was den Auftakt aber gehörig versiebte. Lediglich 0,49 Millionen Zuschauer wollten die von Birgit Schrowange moderierte Sendung sehen, mehr als ein Zielgruppenanteil von katastrophalen 3,0 Prozent war damit nicht zu holen. Etwas besser lief es für ProSieben, wo «Grey’s Anatomy» und «Seattle Firefighters» 0,80 und 0,91 Millionen Zuschauer anlockte. In der Zielgruppe steigerten sich die beiden US-Serien auf 6,4 und 7,7 Prozent Marktanteil. Kabel Eins überzeugte mit «Lethal Weapon 3» und «Born 2 Die» 0,96 und 0,58 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Beim werberelevanten Publikum markierte der Unterföhringer Sender Einschaltquoten von ordentlichen 5,4 und starken 9,6 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/134611
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Jauch gegen…»: Auch Oliver Welke war kein Quotenbringernächster Artikel«The Essex Serpent»: Eine falsche Schlange bei Apple?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung