England

BBC kauft «Marie Antoinette»

von

In dem Drama spielt «Ku’damm 63»-Star Emilia Schüle die Hauptrolle.

Der britische Fernsehsender BBC hat sich die Rechte an «Marie Antoinette» geschnappt, das von «The Favourite»-Produzentin Deborah Davis entwickelt und geschrieben wurde. Produziert von Banijay Studios France, Capa Drama und Les Gens, ist dies der erste internationale Deal für das Canal-Plus-Original. Der Vertrag wurde von Chris Stewart, Senior VP of Sales für Großbritannien und Irland bei Banijay Rights, ausgehandelt.

Die achtteilige Serie erzählt die Geschichte der modernen und avantgardistischen jungen Königin, gespielt von Emilia Schüle («Ku'damm 63»), die kaum 14 Jahre alt war, als sie Österreich verließ, um den Dauphin von Frankreich zu heiraten. Von einer sturen jungen Prinzessin, die sich unter dem Druck, die bourbonische Linie fortzuführen, mit den Regeln des französischen Hofes auseinandersetzen musste, entwickelte sie sich zu einer Modeikone und kämpfte gegen Gerüchte, die ihren Ruf untergruben.

Stewart sagte: „«Marie Antoinette» ist eine außergewöhnliche, neue Sichtweise auf eine der ikonischsten – und umstrittensten – Figuren Frankreichs, voller atemberaubender Kulissen, großartiger Darstellungen und epischer Kostüme. Nach dem Erfolg von «Versailles» auf BBC Two freuen wir uns darauf, den britischen Zuschauern erneut die Extravaganz und Aufregung des französischen Hoflebens näher zu bringen."

Kurz-URL: qmde.de/129841
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 30. September 2021nächster Artikel«True Lies»: Drei neue Stars an Bord
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung