Hintergrund

Buchclub: ‚Montags bei Monica‘

von

Die britische Autorin Clare Pooley veröffentlichte mit diesem Buch ihr Erstlingswerk.

Der Roman "Montags bei Monica" von Clare Pooley zählt zur Gegenwartsliteratur und ist am 30. August 2021 in der deutschen Übersetzung von Stefanie Retterbush im Goldmann Verlag erschienen. Die britische Autorin und ehemalige Werbemanagerin gab ihr schriftstellerisches Debüt mit der 2018 mit der Printausgabe ihres Blogs über den Kampf gegen Alkohol und Brustkrebs. Montags bei Monica ist ihr erster Liebesroman.

Die Handlung des auch als "Wohlfühlroman" von der Presse bezeichneten Buches spielt sich hauptsächlich in dem kleinen Café der Protagonistin Monica ab - dort treffen montags unterschiedliche Gäste aufeinander. Einer von ihnen, ein alter Herr namens Julian, vertraut seine Einsamkeit einem kleinen Notizbuch an. Café-Besitzerin Monica findet das Buch eines Tages, liest darin und nimmt gerührt Anteil an den Gedanken des exzentrischen, liebenswerten Autors. Sie weiß nicht, wer das Notizbuch bei ihr vergessen hat - und macht sich anhand seiner Eintragungen auf die Suche nach Julian.

Zuerst versehentlich, später absichtlich hinterlässt sie eigene Eintragungen im Notizbuch, lässt es ihrerseits liegen. Weitere Gäste finden das Notizbuch, werden Architekten ihrer eigenen Geschichte und fügen neue Gedanken hinzu. Insgesamt sechs Personen geben dem sanften, warmherzigen Roman eine eigene Stimme, freunden sich miteinander an und treffen sich montags bei Monica, um der Woche ein neues Gesicht zu geben.

Die Gedanken und Gefühle, die Clare Pooley ihren Akteuren mitgibt, hinterlassen beim Leser liebevolle Empfindungen, mit manchmal wehmütigen und oft schmunzelnden Augenblicken. Es ist einer der Romane, die jederzeit verschenkt werden können, denn nichts Negatives oder Anstößiges befleckt die 432 Seiten. Die Autorin sagt von sich selbst, das Werk sei daheim am Küchentisch entstanden. Das muss stimmen, denn auf jeder Seite ist der Duft von Kaffee und Geborgenheit in Worte gefasst. Als hohe Literatur kann man "Montags bei Monica" nicht bezeichnen, daran ändert auch die solide Übersetzung nichts. Aber als Buchgeschenk für die Mutter, die beste Freundin oder die weniger bekannte Kollegin ist es ausgezeichnet geeignet. Wer selbst die Welt für ein paar Stunden vergessen will, der braucht nur eine Tasse guten Kaffee - und diesen herzigen Roman.

Mehr zum Thema... Buchclub
Kurz-URL: qmde.de/129127
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDiscovery-Channel startet Weltraum-Format mit «Game of Thrones»-Starnächster ArtikelMedienbericht: Bernd Reichart wohl vor dem Absprung
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung