TV-News

Offiziell: RTL Group übernimmt Gruner + Jahr

von

Die RTL Group hat heute bekanntgegeben, dass RTL Deutschland mit Bertelsmann die Übernahme der deutschen Magazingeschäfte und -marken von Gruner + Jahr vereinbart hat.

Der Fusion von RTL Deutschland und Gruner + Jahr steht nichts mehr im Wege. Wie die RTL Group am Freitag mitteilte, werde RTL Deutschland mit Bertelsmann die deutschen Magazingeschäfte und -marken von Gruner + Jahr übernehmen. Der Kaufpreis beträgt 230 Millionen Euro (ohne Barmittel und Schulden). Der Deal soll zum 1. Januar 2022 vollzogen werden, woraus ein „nationaler Cross-Media-Champion“ entstehen, wie es in einer Mitteilung heißt. Da es sich hierbei um eine Transaktion mit nahestehenden Unternehmen und Personen („related-party-transaction“) handelt, haben die unabhängigen Mitglieder des Verwaltungsrates der RTL Group über diese Transaktion abgestimmt und sie einstimmig genehmigt. Ein unabhängiger Experte (Deutsche Bank) habe den Mitgliedern des Verwaltungsrates der RTL Group eine „Fairness-Opinion“ zur Verfügung gestellt, heißt es weiter, diese sei zu dem Schluss gekommen, dass der von der RTL Group zu zahlende Kaufpreise für die G+J-Magazingeschäfte in finanzieller Hinsicht fair für die RTL Group sei.

Bereits vor der Fusion wurde die Zusammenarbeit zwischen RTL Deutschland und Gruner + Jahr zunehmend enger verzahnt. Im Bereich Werbevermarktung arbeitete man in der Ad Alliance zusammen, für die Inhalte-Entwicklung und -Produktion gründete man die Bertelsmann Content Alliance und für Forschung und Daten wurde die Data Alliance ausgebaut. Die Zusammenführung beider Unternehmen baue auf diesen erfolgreichen Allianzen auf. Die Fusion diene nun dazu, „RTL Deutschland als führenden Partner für kreative Talente“ weiter zu stärken, außerdem soll das Wachstum der Streamingplattform RTL+ – derzeit noch als TVNow aktiv – beschleunigt werden.

RTL Deutschland kündigte eine Erhöhung der Investitionen in lokale Inhalte, unabhängigen Journalismus, Technologien und Daten an. Aus RTL Deutschland und Gruner + Jahr entsteht ein redaktionelles Team mit mehr als 1.500 Journalisten, die für verlässliche Nachrichten, investigative Berichte und Reportagen in allen Genres stehen sollen. Ausgespielt werden diese Inhalte dann über das Fernsehen, Audio und Magazine. Dabei kündigte man bereits ein neues TV-Format an, das unter dem Titel «Stern Investigativ» laufen soll, zu dem aber keine weiteren Infos bekannt gegeben wurden.

„Nach den geplanten Konsolidierungsschritten in Frankreich und den Niederlanden ist die Zusammenführung von RTL Deutschland und Gruner + Jahr der dritte Meilenstein im Jahr 2021 bei der Umsetzung unserer National-Champions-Strategie. Im wachsenden Wettbewerb mit den globalen Tech-Plattformen sind exklusive, lokale Inhalte der Schlüssel zum Erfolg – insbesondere, um das Wachstum unserer Streamingdienste weiter zu beschleunigen. Mit einem deutlichen Zuwachs an Größe, Ressourcen und Kreativität werden RTL Deutschland und G+J ihre Investitionen in jene Bereiche erhöhen, die den Unterschied machen: Premium-Inhalte und journalistische Exzellenz. Das erweiterte RTL Deutschland wird dem Publikum in Deutschland das breiteste Spektrum an hochwertiger Unterhaltung und unabhängiger Information bieten – gleichzeitig werden unsere Werbekunden von den modernsten adressierbaren Werbeformen profitieren“, wird Thomas Rabe, CEO der RTL Group, in der Unternehmens-Mitteilung zitiert.

Die Transaktion wurde jeweils einstimmig vom Vorstand und Aufsichtsrat von Bertelsmann genehmigt und soll zum 1. Januar 2022 abgeschlossen werden. Das erweiterte RTL Deutschland hätte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 2,63 Milliarden Euro und einen operativen Gewinn (Adjusted EBITA) von 496 Millionen Euro erzielt. Trotz der Fusion wird Gruner + Jahr Deutschland auch in Zukunft seinen Sitz in Hamburg haben. RTL Deutschland sitzt bekanntlich in Köln.

Kurz-URL: qmde.de/128610
Finde ich...
super
schade
32 %
68 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBremer SV vs. Bayern München: Nachholtermin für Pokal-Spiel steht festnächster ArtikelMehr «South Park» ist im Kommen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung