Köpfe

Entzogene Akkreditierung: Robert Kempe darf vorerst nicht nach Russland reisen

von

Zunächst hatte der Russland-kritische Journalist Robert Kempe eine Akkreditierung für die EM-Spiele in Russland von der UEFA erhalten. Lokale Behörden hätten diese nun aber abgelehnt.

Anfang Mai schien für den ARD-Journalisten Robert Kempe alles glatt zu laufen, denn die UEFA bestätigte ihm die Akkreditierung für die anstehende Fußball-Europameisterschaft. Ende des Monats wurde ihm jedoch schriftlich mitgeteilt, dass „lokale Behörden eines Landes“ seine Akkreditierung nach einem „Hintergrund-Screening“ abgelehnt hätten. Dies verriet heute der WDR, der für die Übertragung der verschobenen Euro 2020 im Ersten federführend ist. Auf Nachfrage teilte der Fußball-Verband der ARD mit, es handele sich dabei um russische Behörden. Wie in München finden auch in St. Petersburg drei Gruppenspiele und eine Viertelfinalpartie statt.

WDR-Chefredakteurin sprach nun von einer „Einschränkung der Pressefreiheit, die für uns nicht akzeptabel ist“. „Robert Kempe ist ein exzellenter und unbescholtener Journalist. Wir fordern Russland dazu auf, für Aufklärung zu sorgen und unserem Kollegen freien Zugang zu den russischen Venues zu gewähren, damit er seiner Arbeit als Journalist vor Ort nachgehen kann“, so Ehni weiter. Eine Akkreditierung für die Fußball-EM ermöglicht zugleich ein vereinfachtes Visum-Verfahren. Der WDR bemühe sich nun um eine alternative Einreisemöglichkeit für seinen Kollegen, heißt es in einer Mitteilung weiter.

Eine mögliche Ursache für den Entzug der Akkreditierung könnte in den vergangenen Arbeiten Kempes liegen, der in verschiedenen Dokumentationen kritisch über Russland und die vergangene Fußball-Weltmeisterschaft und die Olympischen Spiele berichtete. Zuletzt beschäftigte er sich Ende Mai in einem Film für die ARD «Sportschau» und im Podcast «Sport inside» mit dem russischen Staatskonzern Gazprom und dessen Verbindungen in den europäischen Fußball. Gazprom ist zugleich Anteilseigner des Fußballvereins Zenit St. Petersburg und einer der Sponsoren der heute startenden Europameisterschaft.

Kurz-URL: qmde.de/127382
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelJameela Jamil macht bei «She-Hulk» mitnächster Artikel«Gang’s All Queer»: HBO-Serie nimmt Gestalt an
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung

Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Neues Gold-Edition Album von Jimmie Allen
Jimmie Allen macht mit der "Bettie James Gold Edition" weiter Noch diesen Monat soll das neue Album von Jimmie Allen, die "Bettie James Gold Editio... » mehr

Surftipps

Neues Gold-Edition Album von Jimmie Allen
Jimmie Allen macht mit der "Bettie James Gold Edition" weiter Noch diesen Monat soll das neue Album von Jimmie Allen, die "Bettie James Gold Editio... » mehr

Werbung