Primetime-Check

Montag, 26. April 2021

von

Wie viele Menschen verfolgten die Corona-Sondersendungen bei RTL und im Ersten? Konnte das ZDF mit dem Vater-Sohn-Drama «Das Versprechen» punkten? Wie fielen die Werte für das Ersatzprogramm von «Promis unter Palmen» aus?

Das Erste zeigte zu Beginn der Primetime ein 20-minütiges «ARD extra: Die Corona-Lage» und informierte 4,38 Millionen Zuschauer. 1,02 Millionen waren im Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Die Doku «Tausend Moore, hundert Seen und ein Wald» verfolgten danach noch 3,02 Millionen. Der Gesamtmarktanteil sank von zunächst 13,8 auf 9,5 Prozent. Bei den Jüngeren zeigte die Quotennadel erst 12,6, dann 5,1 Prozent an. Für die Diskussion bei «Hart aber fair» interessierten sich ab 21:20 Uhr 2,78 Millionen Menschen. Die Marktanteile fielen mit 9,8 und 5,6 Prozent unterdurchschnittlich aus. Das ZDF strahlte «Das Versprechen» aus und erzielte damit eine Reichweite von 3,51 Millionen. Am Markt wurden 11,1 und 4,6 Prozent gemessen. Nach dem «heute journal», das 3,77 Millionen informierte, blieben noch 2,13 Millionen dran, um «Das Tal der geheimen Gräber» zu sehen. Die Marktanteile rutschten von 13,1 auf 12,7 Prozent. Bei den Jüngeren ging es von 8,4 auf 4,6 Prozent nach unten.

Sat.1 strahlte statt «Promis unter Palmen» den Spielfilm «Vier gegen die Bank» aus. 1,25 Millionen waren dabei, wovon 0,58 Millionen Jüngere waren. Die Marktanteile beliefen sich auf 4,0 und 7,0 Prozent. «akte.» behielt im Anschluss 0,73 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, die Quoten brachen allerdings auf 3,0 beziehungsweise 4,7 Prozent ein. VOX setzte erneut auf «Die Höhle der Löwen» und ergatterte eine Reichweite von 2,34 Millionen Zuschauern. In der Zielgruppe stand eine Sehbeteiligung von 14,8 Prozent zu Buche. Kabel Eins versendete «Der Adler der neunten Legion» vor einer Million Zuschauern. In der Zielgruppe reichten 0,30 Millionen Seher für 3,7 Prozent. Insgesamt belegte man 3,3 Prozent des Marktes.

RTL startete mit einem «RTL Aktuell Spezial: Corona-Krise» in den Abend und versammelte 3,05 Millionen auf dem Sofa. «Wer wird Millionär?» kam im Anschluss auf 3,76 Millionen Quizfreunde. Dies entsprach 12,4 Prozent des Marktes. Zuvor wurden 9,7 Prozent gemessen. In der werberelevanten Gruppe standen erst 10,6, dann 9,6 Prozent auf dem Papier. ProSieben zeigte die letzte Folge der Mini-Serie «Chernobyl» und erreichte damit 1,74 Millionen Zuschauer. Die Marktanteile lagen bei 5,5 und 13,4 Prozent. Für die Doku «Tschernobyl – Das Geschäft mit der Katastrophe» blieben im Anschluss 1,32 Millionen dran, die Quoten sanken auf 5,1 und 13,0 Prozent. RTLZWEI strahlte «Die Bauretter» aus und kam damit auf 0,56 Millionen Seher. Zwei Folgen «Extrem Sauber» unterhielten 0,39 und 0,28 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe wurden 3,3, 3,1 und 3,7 Prozent gemessen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/126440
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Das Versprechen»: No Krimi, no Party!nächster ArtikelDrehstart für den neuen «Flensburg-Krimi»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Redneck Rave Festival endet mit fast 50 Strafanzeigen
Redneck Rave: "Amerikas wildeste und verrückteste Country Party" Im US-Bundesstaat Kentucky fand in der vergangenen Woche unter dem Namen "Redneck ... » mehr

Surftipps

Redneck Rave Festival endet mit fast 50 Strafanzeigen
Redneck Rave: "Amerikas wildeste und verrückteste Country Party" Im US-Bundesstaat Kentucky fand in der vergangenen Woche unter dem Namen "Redneck ... » mehr

Werbung