Sportcheck

Was wird aus der Champions League?

von   |  1 Kommentar

Die Eishockey-Saison wird in Deutschland heiß mit dem Start der Play-offs, die Fußball-Ligen gehen in eine englische Woche, und auch ohne Champions oder Europa League rollt das Leder international in den nächsten Tagen. Zur großen Übersicht rund um alle Sport-Highlights gibt ess hier nun auch wissenswerte Nachrichten von Olympia, dem Rennsport und einem schnell wieder aufhörenden Experten im TV.

War es das mit der Champions League?
So schnell wie möglich wollen die europäischen Top-Clubs aus England, Italien und Spanien im Fußball in einer „Super League" an den Start gehen, was die Champions League völlig abwerten würde. Der FC Chelsea, FC Arsenal, die Tottenham Hotspur, der FC Liverpool, Manchester City, Manchester United, Atlético Madrid, Real Madrid, FC Barcelona, Juventus Turin, Inter Mailand und AC Mailand gründeten die „Super League“ bereits und legten in der Nacht ihre Pläne offen. 2022 will man mit dem Spielen beginnen, versprochen werden jedem Club unfassbare 3,5 Milliarden Euro für die Teilnahme – dank der US-Bank "JP Morgan". Die Liga soll insgesamt 20 Vereine umfassen, natürlich gelten auch Bayern München oder Paris St. Germain als Kandidaten, die man aufnehmen möchte. Allerdings laufen fast überall die Fans Sturm dagegen und auch die UEFA will die Umsetzung verhindern. Unter anderem mit einem Ausschluss der teilnehmenden Vereine an den anderen Wettbewerben und einem Verbot für die Spieler, für ihre Nationalmannschaften auch bei FIFA-Wettbewerben auflaufen zu lassen.

Nun wird´s ernst beim Eishockey
Die Penny-DEL startet nach 38 Hauptrundenspielen für einen jeden der 14 Vereine nun endlich in die heiße Phase. Die Play-offs der besten acht Teams sind mit dem diese Woche beginnenden Viertelfinale allerdings kürzer denn je. Sie werden im Best-of-three-Modus ausgetragen. Der künftige Deutsche Meister könnte also bereits nach sechs Siegen feststehen. Favoriten auf den Titel sind die Adler Mannheim, die Berliner Eisbären und der EHC Red Bull München. Magenta TV wird auch die entscheidenden Partien allesamt zeigen.

Nix Deutschland, aber Fußball bei Nitro
Fußball in der Champions League, Fußball in der Europa-League – das alles ist ab den nun bald steigenden Halbfinals eine Sache von überwiegend (vier) Mannschaften aus England mit ein bisschen Spanien (zwei Teams), Italien und Frankreich (je eines). Deutschland? Nicht mehr vertreten! Und trotzdem kann man hierzulande im Free-TV noch Partien schauen – zumindest in der Europa League: Für den Donnerstag, 29. April, kündigte der RTL-Spartensender Nitro die Europa-League-Partie zwischen Manchester United und dem AS Rom an. Klingt eigentlich gar nicht so schlecht. Von den Namen her hat diese Paarung auf jeden Fall Champions-League-Niveau.

Und noch ein Schumacher für die Formel 1
Ralf Schumacher wird am 9. Mai ab 14 Uhr als TV-Experte an der Seite von Moderator Florian König den Großen Preis von Spanien bei RTL analysieren. Der Sender darf bekanntermaßen vier Rennen live übertragen. Ralf, der kleine Bruder von Weltstart Michael und demzufolge Onkel von Mick Schumacher, ist weiter auch für Sky Deutschland tätig. Von 1997 bis 2007 bestritt er 180 Formel 1-Rennen, gewann sechs davon und wurde zwei Mal WM-Vierter. Auch Ralfs Sohn David ist Pilot, allerdings in der Formel 3. RTL zeigte am Sonntag im Übrigen das erste der vier Rennen. Den Sieg von Max Verstappen verfolgten beim Kölner Sender 4,16 Millionen Zuschauer. Die Marktanteile lagen bei herausragenden 22,2 Prozent insgesamt und sehr starken 18,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Neue Olympische Hymne
Ob die Olympischen Sommerspiele in Tokio nun wirklich stattfinden können? Sicher ist nur, dass sich Discovery eine neue Hymne leistete für die Spiele, und das genau 100 Tage vor dem geplanten Start. Am 14. April wurde das vierminütige Stück vorgestellt. Komponist Steven Price, der «Herr der Ringe» seine unverkennbare Musik schenkte und für den Film «Gravity» einen Oscar bekam, nahm die Hymne mit dem London Symphony Orchestra in den Abbey Road Studios auf. Das Stück soll sich in den Köpfen der Sportfans festsetzen. Teile davon tauchen davon immer wieder in dem «100 Days to Go»-Sport auf. Auch für die Winterspiele 2022 in Peking und die nächsten Sommerspiele in Paris 2024 ist die Hymne gedacht. Dann hoffentlich ohne Corona als Begleiter.

Highspeed-Rennsport aus Nordamerika
Seit vergangenen Sonntag läuft wieder die NTT Indycar Serie, die auf Sport 1+ gezeigt wird. Nahezu jedes Rennen läuft live, die Highlights aller Läufe kommen in einem Magazin. Diesen Mittwochabend beispielsweise vom Honda Grand Prix of Alabama. Auch die Nascar Cup Serie läuft heuer auf Sport 1+ – beides populäre Motorsport-Ereignisse aus Nordamerika. Die NTT-Serie bietet 17 Highspeed-Rennen in den USA und Kanada mit über 300 km/h Spitzengeschwindigkeit bis September dieses Jahres. Darüber hinaus wird das legendäre «Indy 500» auch auf Sport 1 im Free-TV gezeigt. Und zwar am 30. Mai. In Indianapolis nehmen unter anderem die beiden ehemaligen Formel 1-Piloten Juan Pablo Montoya und Romain Grosjean teil. Das nächste Renne aber ist das in der Nacht von Sonntag auf Montag, den 26. April, in St. Petersburg/USA, der Firestone Grand Prix, von dem Sport 1 Dienstag am späten Abend die Highlights zeigt.

Von Hoeneß kommt nichts mehr Schönes
An sich hätte man sich sowas dauerhaft vorstellen können: Uli Hoeneß hatte als Experte bei den drei von RTL übertragenen Länderspielen der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft im März gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien einiges zu sagen. Doch nun macht der einstige Bayern-Boss und Weltmeister von 1974 schon wieder Schluss. Laut Sender galt eine Vereinbarung nur für diese Partien, dennoch hätte man natürlich gerne weiter gemacht mit Hoeneß. Der geriet aber ziemlich in die Schlagzeilen, weil er ausgerechnet den Münchner Jerome Boateng nicht in die Nationalmannschaft zurückholen würde, den Weltmeister von 2014, der danach auch bei den Bayern für die Zukunft ausgemustert wurde. RTL sucht noch einen Nachfolger für die beiden Testspiele gegen Dänemark (2.6.) und Lettland (7.6.). Und für die sieben WM-Qualifikationsspiele ab September.

Fußball satt aus England
Seit letzten Freitag und bis Montag, den 26. April, zeigt Sky täglich alle Fußballpartien des 32. und 33. Spieltags der Premier League aus England. Live und exklusiv gibt es insgesamt 18 Partien zu sehen. Jeweils «Match of the Week» sind am Montagabend die Begegnung Leeds United mit dem FC Liverpool und West Ham United gegen FC Chelsea am Samstag ab 18.00 Uhr. Täglich läuft mindestens ein Spiel. Vor allem ist der Kampf um zwei noch freie Plätze hinter den beiden Teams aus Manchester für die Qualifikation zur Champions League noch heiß. Die Partie Leicester City gegen Crystal Place zum Abschluss fällt beispielsweise in diesen Bereich, genauso wie Dienstag das Duell zwischen dem FC Chelsea und Brighton & Hove Albion oder Mittwoch Tottenham Hotspur gegen FC Southampton. Samstag zur besten Mittagszeit spielen dann der FC Liverpool und Newcastle United.

Sport-Highlights der nächsten Tage:
* Montag, 11.00 Uhr: Barcelona Open (Tennis, ATP-Turnier, 1. Tag, Sky)
* ab Montag, 11.00 Uhr: Snooker (WM in Sheffield, 1. Runde, Eurosport)
* ab Montag, 14.00 Uhr: Tour of the Alps (Radrennen, 1. Etappe, Eurosport)
* Montag, 17.10 Uhr: Boston Red Sox Chicago White Sox (Baseball, MLB, DAZN)
* Montag, 18.30 Uhr: Baskets Oldenburg - Brose Baskets Bamberg (Basketball, Bundesliga, Sport 1 und Magenta TV)
* ab Montag, 20.15 Uhr: Darts (Premiere League aus Milton Keynes, Sport 1)
* Montag, 20.15 Uhr: Chemnitz 99ers - Hamburg Towers (Basketball, Bundesliga, Magenta TV)
* Montag, 20.30 Uhr: Leeds United - FC Liverpool (Fußball aus England, Premier League, Sky)
* Dienstag, 03.00 Uhr: Edmonton Oilers - Montreal Canadiens (Eishockey, NHL, DAZN)
* Dienstag, 03.00 Uhr: Los Angeles Lakers Utah Jazz (Basketball, NBA, DAZN)
* Dienstag, 17.25 Uhr: Deutschland - Portugal (Handball, Frauen, WM-Qualifikation, Sport 1)
* Dienstag, 17.30 Uhr: 1. FC Köln - RB Leipzig (Fußball, Bundesliga, Sky)
* Dienstag, 18.00 Uhr: u.a. W ürzburger Kickers ´- SV Darmstadt 98 (Fußball, 2. Bundesliga, Sky)
* Dienstag, 18.30 Uhr: Adler Mannheim - Straubing Tigers (Eishockey, DEL, Play-off-Viertelfinale, Magenta TV)
* Dienstag, 18.30 Uhr: u.a. MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern (Fußball, 3. Liga, Magenta TV)
* Dienstag, 18.45 Uhr: SC Magdeburg - IFK Kristianstad und hein-Neckar Löwen - Chehovski Medvedi Chekov (Handball, European League , Viertelfinale , DAZN)
* Dienstag, 18.55 Uhr: Norwich City - FC Watford (Fußball aus England, Championship, sportdigital )
* Dienstag, 19.30 Uhr: Eisbären Berlin - Iserlohn Roosters (Eishockey, DEL, Play-off-Viertelfinale, Sport 1)
* Dienstag, 20.30 Uhr: Armani Exchange Milan - FC Bayern München (Basketball, Euroleague, Viertelfinale, Magenta TV)
* Dienstag, 20.45 Uhr: Füchse Berlin - Montpellier HB (Handball, European League, Viertelfinale, DAZN)
* Dienstag, 22.50 Uhr: Fußball-Bundesliga (Zusammenfassung des 30. Spieltags mit u.a. Bayern München - Bayer Leverkusen, ARD)
* Mittwoch, 11.05 Uhr: Wallonischer Pfeil (Radrennen der Damen, Eurosport)
* ab Mittwoch, 13.20 Uhr: Tennis aus Stuttgart (WTA-Turnier der Damen, SWR)
* Mittwoch, 16.00 Uhr: Turbine Potsdam - FC Bayern München (Fußball, Frauen, Bundesliga, Magenta TV)
* Mittwoch, 18.30 Uhr: AC Mailand - Sassuolo Calcio (Fußball aus Italien, Seria A, DAZN)
* Mittwoch, 18.45 Uhr: Paris St. Germain - Angers SCO (Fußball aus Frankreich, Coupe de France, Viertelfinale, DAZN)
* Mittwoch, 18.50 Uhr: Tottenham Hotspur - FC Southampton (Fußball aus England, Premier League, Sky)
* Mittwoch, 19.00 Uhr: u.a. Spvgg Unterhaching - Türkgücü München (Fußball, 3. Liga, Magenta TV)
* Mittwoch, 19.00 Uhr: s.Oliver Würzburg - Brose Baskets Bamberg (Basketball, Bundesliga, Magenta TV)
* Mittwoch, 22 Uhr: FC Cadiz - Real Madrid (Fußball aus Spanien, La Liga, DAZN)
* Mittwoch, 22.50 Uhr: Fußball-Bundesliga (Zusammenfassung des 30. Spieltags mit u.a. Borussia Dortmund - Union Berlin, ARD)
* Donnerstag, 18.30 Uhr: u.a. SG Flensburg-Handewitt - Eulen Ludwigshafen (Handball, Bundesliga, Sky)
* Donnerstag, 18.30 Uhr: AS Rom - Atalanta Bergamo (Fußball aus Italien, Serie A, DAZN)
* Donnerstag, 19.00 Uhr: Atletico Madrid - SD Huesca (Fußball aus Spanien, La Liga, DAZN)
* Donnerstag, 19.30 Uhr: Ingolstadt - München, Wolfsburg - Bremerhaven, Straubing - Mannheim und Iserlohn - Berlin (Eishockey, DEL, Play-off-Viertelfinale, Magenta TV)
* Donnerstag, 20.30 Uhr: SV Sandhausen - Hamburger SV (Fußball, 2. Bundesliga, Sky)
* Donnerstag, 22.00 Uhr: FC Barcelona - FC Getafe (Fußball aus Spanien, La Liga, DAZN)
* Freitag, 01.00 Uhr: Milwaukee Bucks - Philadelphia 76ers (Basketball, NBA, DAZN)
* Freitag, 01.00 Uhr: Florida Panthers - Carolina Hurricanes (Eishockey, NHL, DAZN)
* Freitag, 13.00 Uhr: Serbia Open (Tennis aus Belgrad, ATP-Turnier, Viertelfinale, Sky)
* Freitag, 17.00 Uhr: Gran Canaria Lopesan Open (Golf, European Tour, Sky)
* Freitag, 19.00 Uhr: Bayer 04 Leverkusen - SGS Essen (Fußball, Frauen, Bundesliga, Eurosport und DAZN)
* Freitag, 20.30 Uhr: FC Augsburg - 1. FC Köln (Fußball, Bundesliga, DAZN)
* Samstag, 14.00 Uhr: u.a. Dynamo Dresden - Hallescher FC (Fußball, 3. Liga, Magenta TV)
* Samstag, 14.30 Uhr: Kunstturnen (EM in Basel, 4. Tag, ARD)
* Samstag, 14.40 Uhr: Formel E (4. WM-Lauf aus Valencia, SAT 1)
* Samstag, 16.00 Uhr: FSV Mainz - Vfl Oldenburg (Handball, Bundesliga Frauen, Sportdeutschland TV)
* Sonntag, 11.20 Uhr: Lüttich - Bastogne - Lüttich (Radsport-Klassiker, Eurosport)
* Sonntag, 13.15 Uhr: Rallye (WM, 3. Station aus Kroatien, Servus TV)
* Sonntag, 14.00 Uhr: Tennis aus Stuttgart (WTA-Turnier der Damen, Finale, SWR)
* Sonntag, 17.00 Uhr: FC Bayern München - Chelsea London (Fußball, Frauen, Champions League, Halbfinale, Sport 1)
* Sonntag, 17.00 Uhr: Manchester City - Tottenham Hotspor (Fußball aus England, EFL-Cup, Finale, DAZN)
* Sonntag, 18.00 Uhr: FC Bayern München - ALBA Berlin (Basketball, Bundesliga, Magenta TV)

Kurz-URL: qmde.de/126267
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDas Flirten im Waschsalonnächster ArtikelLouis Hofmann: ‚Schlagzeugspielen macht keinen Sinn, wenn es nicht groovt‘
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Stargamer
19.04.2021 14:23 Uhr 1


Nun gut, gemäß den Produzenten und diversen anderen war das Howard Shore, aber das muss ja ein Fehler sein. Genauso wie die Academy falsch lag für Teil 1 & 3 Shore und nicht Price mit dem Oscar für die beste Filmmusik auszuzeichnen. Erst bei Gravity haben sie ihren Fehler bemerkt.



Oder liegt es vielleicht daran, dass man bei Quotenmeter einfach nicht den Unterschied zwischen music editor (Price) und composer (Shore) kennt und aus Price Mitarbeit beim Herr der Ringe mehr macht als da war?



Aber das kann ja nicht sein, solch ein Fehler passiert doch dem führenden deutschen Online-Fernsehmagazin nicht, dort hat man doch Ahnung von dem was man schreibt.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung