US-Fernsehen

Chris Pratt landet mit «Terminal List» bei Amazon

von

Über das Projekt wurde erstmals im Februar berichtet, nun schlug der Versandhandelriese zu.

Der Schauspieler Chris Pratt wird mit seiner neuen Serie «Terminal List» bei Amazon zu sehen sein. Pratt wird die Hauptrolle spielen, seine Firma Univisible Pictures produziert. Antoine Fugua wird mit seinem Unternehmen Fuqua Films Regie führen und die Produktion ausführen. David DiGilio wird ebenfalls als Produzent tätig sein und den Stoff verfassen. Zu den Produktionsfirmen gesellen sich auch die Amazon Studios, Civic Center Media und MRC Television.

Die Serie handelt vom Navy SEAL James Reece (Pratt), der bei einer verdeckten Person in ein Hinterhalt gerät. Er kommt mit widersprüchlichen Erinnerungen von der Mission zurück, schon bald kommen Beweise ans Licht, dass gewisse Menschen gegen ihn arbeiten. Nicht nur sein Leben ist in Gefahr, auch das seiner Familie.

«Terminal List» verbindet Pratt und Fuqua, die bereits vor vier Jahren für «Die glorreichen Sieben»  zusammenarbeiteten. Pratt startete seine Karriere bei «Everwood», ehe er auch für «Parks and Recreation» vor der Kamera stand. Fuqua produzierte zuletzt die Actionserien «Shooter» (USA Network) und «Training Day» (CBS).

Kurz-URL: qmde.de/118085
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAMC entwickelt Serie über den Bürgermeister von Torontonächster Artikel«Hill House»-Team adaptiert «Midnight Club»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Surftipps

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Werbung