Quotennews

Auch zum Staffelfinale: «Die Höhle der Löwen» bleibt gegen die maskierten Sänger immerhin zweistellig

von

Etwas mehr als eine Million Umworbene sahen die finale Episode dieser Staffel und damit auch den Abschied von Frank Thelen als Löwe.

Der Weltmeister-Deal

  • Im Frühjahrs-Staffelfinale trat unter anderem Handball-Weltmeister Jogi Bitter auf: Zusammen mit Ex-Hockey-Profi Christian Monzel stellte er ein Nahrungsergänzungsmittel namens Drinkbetter vor. Neben Dagmar Wöhrl boten auch Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel gemeinsam - und bekamen den Zuschlag.
  • Übrigens: Nils Glagau sicherte sich den ersten (und zugleich letzten) Deal dieser Staffel, indem er in rutschfeste Schienbeinschoner investierte.
Der Kölner TV-Sender VOX hat am Dienstag seine aktuelle Staffel der Investoren-Show «Die Höhle der Löwen» zu Ende gebracht. Mit der Ausstrahlung dieser Episode verabschiedete sich dann auch „Löwe“ Frank Thelen, der dem Format seit Folge eins treu war. In den für Herbst geplanten Episoden wird Thelen durch Ex-Formel1-Weltmeister Nico Rosberg ersetzt. Die Produktion der nächsten Ausgaben hatte bereits vor der Coronakrise begonnen.

Zum Staffelfinale: Auch diesmal trat die VOX-Eigenproduktion gegen ProSiebens «The Masked Singer» an und zog einmal mehr den Kürzeren. Während die Gesangssendung rund ein Viertel des umworbenen Publikums auf sich vereinte, landete «Die Höhle der Löwen» aber immerhin im zweistelligen Bereich. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 10,6 Prozent Marktanteil verbucht, 0,1 Prozentpunkte weniger als sieben Tage zuvor. Fun Fact: Als die Gründershow vor zwei Wochen lief, damals aber nicht gegen die ProSieben-Mega-Show antreten musste, lag die Quote bei mehr als 14 Prozent – zugleich der Staffelbestwert.

Am Dienstag nun kam das VOX-Format ab 20.15 Uhr auf durchschnittlich 2,20 Millionen Zuseher. Erstaunlich: Nur eine Episode in diesem Frühjahr hatte weniger Publikum, nämlich die zweite, die sich mit 2,12 Millionen zufrieden geben musste. Gegenüber der Vorwoche gingen rund 0,07 Millionen Interessenten flöten. Nach «Die Höhle der Löwen» setzte der Kölner Sender auf Franziska van Almsick als «Die Vertretungslehrerin» – rund 0,84 Millionen Menschen sahen ab kurz vor 22.40 Uhr zu. Mit 5,5 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen hielt sich das Format aber nicht mehr oberhalb der VOX-Sendernorm.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/117715
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDank Petition: «Black Mirror» darf in der Film-Sparte antretennächster ArtikelDüsseldorfer Runde beschert der VOX-«Shopping Queen» beste Quote seit 2018
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Surftipps

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Werbung