Primetime-Check

Donnerstag, 22. Februar 2018

von

Wer schnappte sich am Donnerstag die Pole-Position? Setzte «Der Lehrer» seinen Siegeszug fort?

Der Donnerstagabend läuft für den TV-Sender RTL weiterhin großartig: «Der Lehrer» erreichte 3,39 Millionen Zuschauer und 17,7 Prozent Marktanteil. Mit 1,98 Millionen jungen Menschen lag die Serie auf Platz eins, «Magda macht das schon!» krallte sich mit 1,55 Millionen jungen Leuten den dritten Platz. Der zweite Rang ging an die Vorabend-Soap «Gute Zeiten, schlechte Zeiten», die auf 1,79 Millionen Werberelevante kam. «Beste Schwestern» verbuchte den fünften Platz, es sahen 1,31 Millionen 14- bis 49-Jährige zu. Die Sitcoms holten 13,7 sowie 13,0 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen, insgesamt wurden 2,82 sowie 2,28 Millionen Zuseher gemessen.

ProSieben erreichte mit «Germany’s Next Topmodel» „nur“ den vierten Platz bei den Umworbenen. 1,48 Millionen 14- bis 49-Jährige schalteten ein, dies bedeutete 14,6 Prozent Marktanteil. Bei den ab drei Jährigen wurden 2,11 Millionen Menschen gemessen, im Anschluss kam «red» auf 1,02 Millionen. Der Zielgruppen-Marktanteil lag bei 11,3 Prozent. Eine neue Folge von «Criminal Minds» unterhielt in Sat.1 2,23 Millionen Zuschauer, bei den jungen Leuten standen 9,5 Prozent auf der Uhr. Zwei Wiederholungen der Serie brachten 7,3 und 6,0 Prozent Marktanteil.

Die «Goldene Kamera» unterhielt 3,14 Millionen Fernsehzuschauer im ZDF, der Marktanteil belief sich auf schwache 10,7 Prozent. Mit dem «heute-journal» sank die Reichweite auf 2,14 Millionen Zuseher, der Marktanteil wuchs auf 12,8 Prozent. Bei den jungen Menschen sank der Marktanteil von 5,7 auf 5,6 Prozent. «Unser Lied für Lissabon» brachte dem Ersten nur 3,17 Millionen Fernsehzuschauer und 9,9 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen fuhr man gute 8,5 Prozent Marktanteil ein. Ab 22.00 Uhr sahen nur 2,30 sowie 1,85 Millionen «Monitor» und die «Tagesthemen». Die Marktanteile lagen bei schlechten 8,8 sowie 8,6 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen sorgte man nur für 3,9 und 4,7 Prozent.

«Extrem sauber» könnte demnächst wohl dauerhaft bei RTL II laufen, denn die «Frauentausch»-Light-Version brachte um 20.15 Uhr 1,00 Millionen Zuschauer und gute 5,5 Prozent Marktanteil. Im Anschluss holte «Frauentausch» nur 3,9 Prozent bei den Umworbenen, die Gesamtreichweite ging auf 0,63 Millionen Menschen zurück.

Vier Filme zeigten VOX und kabel eins: «Das Bourne Vermächtnis» und «Transporter 3» fuhren für VOX 1,49 sowie 1,02 Millionen Menschen ein, die Marktanteile in der Zielgruppe lagen bei 4,2 und 8,5 Prozent. Mit «Nicht auflegen!» sicherte sich kabel eins nur 0,69 Millionen Zuseher, der Zielgruppen-Wert belief sich auf 3,0 Prozent. Ab 21.55 Uhr setzte man auf «Ocean’s Eleven», der Spielfilm generierte 4,2 Prozent in der Zielgruppe.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/99248
Finde ich...
super
schade
46 %
54 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKuriose Tagessieger: «heute» gewinnt vor «Tagesschau» & Kai Pflaumenächster ArtikelKeine Goldene Kamera, kein Lied: Sport1 begeistert mit Dortmund
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung