Quotennews

«The Big Bang Theory» muss Federn lassen

von

Die Nerds holten sich zwar auch an diesem Montag den Primetime-Sieg in der Zielgruppe. Jedoch musste man sich diesen mit einem ZDF-Film teilen.

Bisherige «Big Bang»-Marktanteile in dieser TV-Saison

  • 16,3 %
  • 15,4 %
  • 15,1 %
  • 14,5 %
  • 16,3 %
2. Teil der 10. Staffel, seit dem 21.08.17 jeweils montags um 20.15 Uhr bei ProSieben
Seit «The Big Bang Theory» aus der Sommerpause zurück ist, reichte es bei den wichtigen 14- bis 49-Jährigen immer für die Führung am Montagabend. Diesmal musste ProSieben sich auf dem ersten Platz allerdings in eine Reihe mit dem ZDF stellen. Beide Sender erreichten tolle 13,9 Prozent Marktanteil um 20.15 Uhr.

Einziger Wermutstropfen für Sheldon und Co.: Seit der Rückkehr von «Big Bang» im August fielen die Quoten für eine Erstausstrahlung nie geringer aus. 1,26 Millionen der Umworbenen waren dabei. 1,76 Millionen Menschen ab drei Jahren schauten zu, somit wurde ganz klar anders als vor Ablauf der Wochenfrist die Zwei-Millionenmarke gerissen. 5,8 Prozent kamen insgesamt zustande, was einem Plus von immerhin 0,2 Prozentpunkten gleichkam. Die drei danach gezeigten Wiederholungen fielen in der Zielgruppe auf 11,1, 9,2 und 9,8 Prozent.

«2 Broke Girls» und «Mom» machten ihre Sache anschließend noch schlechter und fanden bei bloß 8,4, 8,9, 7,7 sowie 6,3 Prozent der Werberelevanten Zuspruch – bitter, wenn man bedenkt, dass mit den Sitcoms vor einer Woche noch zu deutlich über zehn Prozent möglich waren.

Zum Zweiten: Dort hatte um 20.15 Uhr der Krimifilm «Die Toten vom Bodensee – Abgrundtief» der Sagen bei Jung und Alt. Insgesamt wurden 6,92 Millionen Zuseher unterhalten, was in stolzen 22,7 Prozent Marktanteil mündete. 1,27 Millionen Jüngere sorgten überdies für besagte 13,9 Prozent, mit denen die rote Sieben ebenfalls zu Beginn des Abends punktete.

Rang drei belegte Das Erste mit einem «Brennpunkt» zur Schießerei in Las Vegas: 13,0 Prozent des jungen Publikums informierte sich zur besten Sendezeit darüber, nachdem die «Tagesschau» zuvor bereits 16,8 Prozent einheimste. Auf 5,38 und 4,05 Millionen beliefen sich die Gesamtreichweiten. Ein «ZDF spezial» zur Bluttat verzeichnete ab 19.22 Uhr wesentlich niedrigere 6,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, 3,12 Millionen Bundesbürger schalteten ein.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/96212
Finde ich...
super
schade
42 %
58 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSendeplatz gefunden: Rosin kocht ab Novembernächster Artikel«This Time Next Year» wird einstellig, Jauch verliert an Boden
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

The BossHoss bei I Can See Your Voice
Nächste Runde für den musikalischen Ratespaß: The BossHoss bei "I Can See Your Voice". Wer ist ein Supersänger und wer schwindelt, dass sich die Ba... » mehr

Werbung