TV-News

Sat.1 verzichtet auf «K11» am Samstag

von   |  4 Kommentare

Letzte Woche Samstag war die eingestellte Sendung mit sechs Folgen vertreten. Seit diesem Wochenende zeigt Sat.1 aber lieber ein weiteres Dreierpack von «Auf Streife».

Seit einigen Tagen schon ist Sat.1 nicht mehr dazu verpflichtet, TV-Formate im Rahmen der Drittsendezeiten auszustrahlen. Ein neu zu bespielender Sendeplatz ergab sich somit unter anderem am Samstagvorabend um 19 Uhr, wo bislang das erfolglose Reisemagazin «Grenzenlos»  zu sehen war. Nachdem Sat.1 hier in der vergangenen Woche zwei weitere Folgen von «K11»  gezeigt hatte, durfte bereits am gestrigen Samstag ein anderes Format sein Glück versuchen: Das aus dem werktäglichen Vorabend bekannte «Auf Streife – Die Spezialisten» .

Schon an diesem Samstag hat Sat.1 die Sendung gegen 19 Uhr gezeigt, «K11» musste somit ersatzlos weichen. Doch damit nicht genug: Neben der Ausstrahlung um 19 Uhr wird Sat.1 in Zukunft auf zwei weitere «Auf Streife»-Folgen am späten Nachmittag bzw. Vorabend vertrauen. Somit geht der kleine «Auf Streife»-Marathon - wie bereits am Samstag geschehen - fortan immer um 17 Uhr auf Sendung und überbrückt so die Zeit bis zu den «Sat.1 Nachrichten» um 20 Uhr.

Werktags zeigt Sat.1 «Auf Streife – Die Spezialisten»  immer am Vorabend gegen 18 Uhr. Die Quoten des Formats erreichen des Öfteren den zweistelligen Bereich und sind somit als zufriedenstellend einzustufen. Am Samstag ist die Sendung nicht nur zwischen 17 und 20 Uhr, sondern auch am Mittag zwischen 12 und 15 Uhr zu sehen.

Kurz-URL: qmde.de/95225
Finde ich...
super
schade
8 %
92 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Big Brother» hat auch am Freitag das Sagennächster ArtikelBundesliga-Fans machen Sky zum Marktführer
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
petra.fratzl
20.08.2017 09:03 Uhr 1
Bei Sat 1 scheint es anscheinend nur noch "auf Streife" zu geben! Sogar am Samstag wird man mit Wiederholungen dieses Formats zugemüllt! Trostlos und langweilig! Sat 1 eben
Rodon
20.08.2017 12:42 Uhr 2
Man muss sich wirklich nicht wundern, dass man immer mehr in der Bedeutungslosigkeit versinkt, wenn man das ganze Wochenende nur mit Wiederholungen von Scripted-Reality-Scheiß zupflastert und dann auch noch quasi das gleiche Format mit seinen Ablegern von früh morgens bis abends durchsendet. :roll:



Die Privatsender haben sich mittlerweile echt aufgegeben, von wenigen Primetime-Leuchttürmen mal abgesehen.
Kingsdale
20.08.2017 14:18 Uhr 3
Ist wirklich so. Wenn man mal sieht was auf Netflix und Co so alles aktuelle läuft bzw gezeigt wird und dann schaut man sich das Free-TV an. Gähn! Lächerliche Scripted-Realitys, dumme Casting-Shows, C-Promis die sich in Rate Shows zeigen müssen und Wiederholungen von gefühlten tausendsten Male wie Forrest Gump und natürlich diese unerträglichen Endlosschleifen von alten Serien und Sitcoms. Ist doch klar, das man sich da vom Free-TV abwendet, weil die gute Unterhaltung schon längst auf der Strecke geblieben ist. Traurig!
medical_fan
20.08.2017 17:55 Uhr 4
Ich bezweifle das man Talkshows oder Gerichtshows damals so viel wiederholt hat. Auf Streife da steckt nichtmal Kreativität drin in keinem Ableger. Immer das Schema F das in jeder Folge und jedem Format vorkommt. Da ist ja "Achtung Kontrolle" noch kreativer (und unterhaltsamer).

Das Daytime Programm inkl. Vorabend ist bei allen Sendern gleich schlecht egal ob Öffentlich Rechtlich(wo statt Auf Streife ein Quizoverkill läuft) oder Privat. Die meisten guten Dinge laufen echt nur in der Primetime zwischen 20 und 0Uhr.



Und dann die ewige Wiederholung von TBBT und alten Krimis(Kabel1) sowie halb vergammelte Sendungen aus den 50er und 60er Jahren.(Sat1Gold).



Da läuft ja auf Spartensendern wie TLC DMAX oder halt im Pay-TV bessere Sachen....

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung