Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Die Experten

10. Juli 2017

von   |  3 Kommentare

Wann startet die «Höhle der Löwen»? Was wird aus «Bullrun»? Was ist nach «SpiegelTV» passiert? Welche «Star Trek»-Serie ist die richtige? Dazu Neues zur Quotenmessung und mehr. Björn Sülter und Christopher Schmitt beantworten wieder diverse Fragen.

Christian: Wann wird die neue Staffel «Die Höhle der Löwen» gezeigt?

Christopher Schmitt: Fans des Gründer-Formats werden nicht mehr lange auf neue Folgen warten müssen. VOX wird die nächste Staffel der «Höhle der Löwen» im Spätsommer zeigen. Allerdings steht ein genauer Sendetermin Stand heute noch nicht fest.

Sebastian: Besteht noch eine Chance, dass «Wayward Pines» eine dritte Staffel bekommt und ist das Ende bei der zweiten Staffel auch so offen wie das der ersten?

Björn Sülter: Da die Serie nie offiziell von FOX abgesetzt wurde, besteht diese Hoffnung theoretisch noch. Dagegen spricht aber, dass man dann eine sehr lange Pause zwischen der zweiten und dritten Staffel hätte. Man kann das Ende der zweiten Staffel als Cliffhanger bezeichnen, kann aber sicher auch von einem offenen Ende sprechen, das als Abschluss taugt. Ich empfand bereits das Ende der ersten Staffel nicht als unnötig offen - dort hätte auch Schluss sein können. Das ist Geschmackssache. Produzent Shyamalan zumindest hat Interesse an einer Fortsetzung bekundet.

Warum zeigt RTL am Sonntag nach «Spiegel TV» nicht mehr den Film aus der Primetime?

Christopher Schmitt: Bisher war es ein fester Programmablauf bei RTL, nach «Spiegel TV» den Primetime-Spielfilm zu wiederholen. Wie du schon richtig erkannt hast, ist das nun nicht mehr der Fall. Die Gründe dürften in der Programmoptimierung zu finden sein. Entweder erhoffte man sich in Köln von den stattdessen gezeigten Sendungen, meist «Anwälte der Toten – Die Rechtsmediziner» bessere Quoten, oder wollte sich weitere rechtlich zustehende Ausstrahlungen für andere Termine aufsparen. Letzteres dürfte wahrscheinlicher sein.

Allerdings schließt der Sender nicht aus, den Sonntagsfilm gelegentlich spätabends wie bisher gewohnt zu wiederholen. Sicher ist, dass es keinen neuen, dauerhaften Wiederholungstermin geben wird. Grundsätzlich gilt, dass der Spielfilm am Sonntagabend kein Muss ist, und RTL sich die Freiheit lässt, auch andere Formate auszustrahlen.

Malte: Ich habe heute auf Amazon DVDs zu «Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas» (DMAX) gefunden. Es gibt aber leider nur die Staffeln eins, zwei, zehn und elf. Ist es noch in Planung, die Lücke zu schließen und die Staffeln drei bis neun ebenfalls zu veröffentlichen?

Björn Sülter: Die Veröffentlichungsstrategie ist in der Tat nicht sehr schlüssig. 2012 brachte man die ersten beiden Staffeln auf DVD, 2015 die zehnte und just 2017 die elfte. Die Serie ging im April derweil bereits in ihre dreizehnte Staffel. Aktuell ist nicht geplant, die fehlenden Staffeln nachzuholen, auch wie es nach der elften mit den DVDs weitergeht ist noch unklar. Du kannst aber alternativ auf Amazon Video ausweichen, dort findest du die Episoden ebenfalls.

John: Vor vielen Jahren gab es auf DMAX «Bullrun». Gibt es Pläne, die Sendung wieder ins Programm zu nehmen?“

Christopher Schmitt: Die ersten drei Staffeln von «Bullrun - Cops, Cars und Superstars» liefen auf DMAX im Zeitraum zwischen 2007 und 2008. Das ursprünglich für den US-Sender Spike kreierte Format wurde im Anschluss jedoch nicht weiter produziert. Somit hat DMAX bereits alle Folgen der Dokuserie ausgestrahlt. Eine Wiederholung der alten, mittlerweile vor bis zu zehn Jahren synchronisierten Folgen ist laut einem Sendersprecher aktuell keine Option.

Jan: Eine Frage an den «Star Trek»-Fachmann. Ich bin verwirrt, weil die Serie «Star Trek: Discovery» aussieht wie «Star Wars» und «The Orville» wie eine typische «Star Trek»-Serie. Was hat es damit auf sich?

Björn Sülter: «Star Trek: Discovery» ist die einzige offizielle neue Serie im Trek-Franchise und wird von CBS produziert und in den USA auf CBS All Acess gezeigt werden. In Deutschland und dem Rest der Welt springt Netflix ein. Der Look ist sicher modern und näher an den Abrams-Reboot-Filmen als an «Star Wars» und den bisherigen Trek-Serien. Ich verstehe aber, was du meinst.

«The Orville» hingegen ist eine FOX-Dramedy (also ein Drama mit Humor) und wird nichts mit dem Trek-Franchise zu tun haben. Es ist eine Art Hommage, wie damals auch der Film «Galaxy Quest», und entstammt der Idee des Trek-Fans Seth MacFarlane («Family Guy»). Der Look ist allerdings wirklich sehr nahe an den 90er-Jahre-Serien von «Star Trek». Als Produzenten fungieren übrigens unter anderem Brannon Braga und David A. Goodman, die eine lange Trek-Vergangenheit haben. Im Cast befindet sich mit Penny Johnson Jerald eine Darstellerin aus «Star Trek: Deep Space Nine», bei den bisher bekannten Regisseuren finden sich neben Braga mit Robert Duncan McNeill (Paris aus «Star Trek: Voyager») und Jonathan Frakes (Riker aus «Star Trek: The Next Generation») ebenfalls zwei ehemalige Darsteller.

Alex: Ich hätte eine Frage zur Quotenmessung. Könnt ihr es vielleicht anhand eines Beispiels nochmal einfach erklären. Es gibt 10.500 Leute bei denen gemessen wird. Bei einer Sendung heißt es dann 1,06 Mio. Menschen haben es gesehen. Genau sind diese Werte doch dann nicht oder?

Christopher Schmitt: Bei der Angabe des Gesamtpublikums handelt es sich ausschließlich um Hochrechnungen, die statistisch repräsentativ sind, jedoch keinen Anspruch auf ein genaues Abbild der Realität erheben können. Über das Fernsehpanel wird laut AGF repräsentativ die Fernsehnutzung von 75,02 Millionen Zuschauern ab drei Jahren erhoben. Zunächst ist wichtig, wie viele der Panel-Teilnehmer überhaupt ihre Quotenbox angeschaltet haben, was die Zahl der insgesamt Fernsehenden schon deutlich reduziert. Hinzu kommt, dass die fast 10.500 Personen in 5.000 Haushalten leben. Hier kann es sein, dass möglicherweise nur ein oder zwei von fünf Haushaltsbewohnern fernsehen. Die real gemessenen Panel-Zuschauer bilden die Gesamtheit, aus der prozentual hochgerechnet wird. So entstehen Zuschauerzahlen in Millionenhöhe.

Das war es für diese Woche. Bitte senden Sie Ihre Fragen, Anmerkungen und Hinweise über das untere Formular ein.

Kurz-URL: qmde.de/94099
Finde ich...
super
schade
85 %
15 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Anne Will»-Panne: NDR begibt sich auf Fehlersuchenächster Artikel«Big Countdown» beendet ProSiebens kleine Filmparade
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
10.07.2017 12:11 Uhr 1
Das ist doch schon seit Monaten so, das RTL den absolut einzigen Spielfilm - Termin unter der Woche auch für F1 und Shows jetzt nutzt!

Und, das dieser einzige Film dann eben nicht mehr wiederholt wird, ist schon krass.
Columbo
10.07.2017 17:00 Uhr 2
RTL hat ja auch erst seit 25 Jahren die Formel 1-Rechte und damit auch Übersee-Rennen zur Primetime, also, ja, sind schon einige Monate.
Kingsdale
10.07.2017 19:02 Uhr 3
Nee, lasst mal, da selbst die Wiederholungen geschnitten sind. Also bringt nix. Komischer weise aber wiederholen sie ihre Shows aber auch gleich drei mal. Was auch ein völliger Blödsinn ist. Aber das ist eben RTL.

Ihre Frage an «Der Experte»

Ihr Name:


Ihre E-Mail-Adresse:


Nachricht:


Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Martha & Niki - Street Dance Weltmeisterinnen

Heute • 22:45 Uhr • Sky Arts HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Wolff Fuss
...unvergessen...historisch....aber ich wills auch nicht größer machen als nötig....? https://t.co/z2KVsVkcCQ
Sky 1
RT @elfs: Verwechslungsgefahr! Aufgrund des ähnlichen Kopfschmucks wurde diese Motte nach Donald Trump benannt! #EnjoytheShow https://t.co/?
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Bibi & Tina - Tohuwabohu total»

Zum Heimkinostart von Detlev Bucks «Bibi & Tina - Tohuwabohu total» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen. » mehr


Werbung

Surftipps

Meet and Greet mit Drake White zu gewinnen
Treffen mit Drake White beim Deutschland-Konzert in Hamburg zu gewinnen. Am 9. Oktober 2017 wird Drake White erstmals als Headliner in Deutschland ... » mehr

Werbung