Quotennews

RTL II profitiert kaum vom «Trödelboom», kabel eins kann durchatmen

von

Die gleich dreistündige Reportage «Trödelboom und Schnäppchenjagd» war zur Primetime nur für mäßige Resultate gut, bevor sich anschließend «Urlaub extrem» erheblich zu verbessern wusste. Bei der Konkurrenz steigerte sich «Achtung Abzocke» im dritten Anlauf auf ein gutes Niveau.

Sechsmal Primetime für den «Trödeltrupp»

Ab kommender Woche (20. Juni) wird sich die Dokusoap wieder dienstags sechsmal zur besten Sendezeit beweisen dürfen, wobei die Profi-Trödler diesmal unter anderem Michael Wendler unter die Arme greifen werden. Mehr Infos zur neuen Staffel hier.
Mit «Bares für Rares» ist dem ZDF der Daytime-Überraschungserfolg der vergangenen Jahre überhaupt geglückt, RTL II fährt nach wie vor gut mit seinem «Trödeltrupp» - und mit der Reportage «Trödelboom und Schnäppchenjagd - Die große Welt der kleinen Geschäfte» wollte der Sender kurz vor dem Start der neuesten Staffel seines Dauerbrenners (siehe Infobox) schon einmal für Trödel-Euphorie am Dienstagabend sorgen. Angesichts von 0,85 Millionen Zuschauern sowie einem Gesamt-Marktanteil von 3,5 Prozent gelang dieses Unterfangen allerdings nur in sehr bescheidendem Maße. In der werberelevanten Zielgruppe wurden ebenfalls nur mittelprächtige 4,8 Prozent bei 0,39 Millionen verzeichnet.

An den Erfolg der dreiteiligen Doku «Hartz und herzlich», die in den vergangenen drei Wochen diesen Slot bestückt hatte, kam man damit bei weitem nicht heran. Die Impressionen aus den «Benz-Baracken von Mannheim» hatten zuletzt zwischen 1,23 und 1,49 Millionen Zuschauer und herausragende Zielgruppen-Marktanteile zwischen 8,0 und 9,6 Prozent generiert. Angesichts eines Senderschnitts von zuletzt nur noch gut drei Prozent aller bzw. fünf Prozent der jüngeren Zuschauer kann der Dreistünder aber zumindest als solides Unterhaltungsangebot durchgehen.


«Achtung Abzocke» überzeugt im dritten Versuch


Bitter schaute es in diesen Wochen für kabel eins und Peter Giesel aus, der nach seinem gescheiterten Vorabend-Magazin «Sicher ist sicher» auch zunehmend droht, mit seiner bisherigen Erfolgssendung «Achtung Abzocke - Urlaubsbetrügern auf der Spur» gegen die Wand zu fahren. In Woche drei aber wurde mit 1,06 Millionen erstmals die Millionenmarke übertroffen, was in diesem Falle einem guten Marktanteil von 4,1 Prozent entsprach. In der werberelevanten Zielgruppe gelang es, nach den Allzeit-Tiefstwerten der vergangenen Woche (0,33 Millionen und 3,1 Prozent) erheblich Boden gut zu machen, mit 5,4 Prozent bei 0,46 Millionen positionierte man sich diesmal oberhalb des Solls.

Das half dann auch dem meist erheblich vom Abschneiden seines Vorprogramms abhängigen «K1 Magazin», das ab 22:15 Uhr auf starke 4,4 Prozent Gesamt- bzw. 5,6 Prozent Zielgruppen-Marktanteil bei noch 0,88 Millionen gelangte, bevor «Abenteuer Leben» deutlich auf 3,5 und 4,0 Prozent zurückfiel. Die Doku «Urlaub extrem: Luxus vs. Low Budget» bescherte RTL II übrigens ab 23:15 Uhr ein deutliches Plus, da auch zu später Stunde noch 0,69 Millionen Menschen zusahen - tolle 5,6 und 8,4 Prozent waren die Folge.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/93755
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBasketball weiterhin an der Spitzenächster ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 13. Juni 2017
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung